Traubensaft selber machen

Den Traubensaft selbst herzustellen ist bei den teuren fertigen Säften aus dem Supermarkt recht lohnenswert. Nebenher ist Traubensaft erfrischend und ein mineralreiches Getränk. Mit dem Gehalt an Eisen und dem darin enthaltenen Traubenzucker ist Traubensaft zudem ein echter Muntermacher. Wichtige Antioxidantien sind ebenfalls im roten Traubensaft enthalten.

Wichtig hierbei ist eigentlich nur eines, Du solltest nur Weintrauben mit dem echten Biosiegel verwenden, denn normale Weintrauben sind oft mit Pflanzenschutzmitteln belastet.

Möglichkeiten um Traubensaft selbst herzustellen

Zum Traubensaft selber machen, kannst Du einige Möglichkeiten nutzen. Den Traubensaft kannst Du beispielsweise kalt oder heiß herstellen. Von der Traubensorte ist außerdem die jeweilige Methode abhängig. Trauben mit dünner Schale kannst Du besser pressen, als Sorten mit dicker Schale, denn diese eignen sich eher zum Dampfentsaften.

Traubensaft mit dem Heißverfahren herstellen

Die klassische Methode zur Herstellung in der eigenen Küche ist durch Auskochen oder Dampfentsaften:

  • Die vorher gewaschenen Trauben mit den Stielen in den Siebeinsatz des Dampfentsafters geben.
  • Den Boden des Entsafters mit Wasser befüllen
  • Den Einsatz mit den Trauben darauf stellen
  • Den Topf mit dem Deckel verschließen
  • Den Entsafter auf den Herd auf höchster Stufe erhitzen
  • Sobald das Wasser kocht, die Hitze etwas reduzieren
  • Den heißen Saft in saubere Flaschen füllen und gut verschließen

Traubensaft mit dem Kaltverfahren herstellen

Für frischen Traubensaft selber herstellen:

  • Die Stängel von den Trauben entfernen
  • Gründlich waschen und in einem Gefäß gut zerstampfen. Hinweis: Benutze dazu keinen Pürierstab, denn die Kerne geben bei der
       Beschädigung Bitterstoffe ab
  • Den Fruchtbrei nun durch ein Tuch pressen
  • Den Saft auffangen

Bei Bedarf kannst Du den Saft noch nachsüßen.

Traubensaft mit dem Entsafter selbst herstellen

Zur eigenen Saftherstellung kannst Du mit dem Entsafter die Weintrauben mit Kernen verwenden. Besonders schmackhaft ist frischer Traubensaft, wenn Du hellrote Trauben mit grünlichen Flecken nimmst. Denn diese enthalten nicht so viel Zucker und der Saft wird dadurch nicht so süß.

  • Wasche die Trauben gut ab und entferne die Stiele.
  • Die Trauben mit den Kernen in den Entsafter geben (Die Kerne werden bei der Herstellung von Saft getrennt)

Den Traubensaft kannst Du direkt frisch trinken oder einfach weiterverarbeiten. Ist Dir der Traubensaft etwas zu säuerlich, gebe etwas Süßungsmittel, wie Agavendicksaft, hinzu.

  • Zum Einkochen gebe den Saft in einen Topf
  • Koche diesen auf
  • Fülle den Saft anschließend in saubere, trockene Flaschen und gut verschließen

Beachte dabei: Traubensaft besitzt einen hohen Gehalt Fruchtzucker und ist sehr kalorienreich: Trinke den Saft besser als Schorle. Traubensaft selber machen ist zwar etwas aufwendiger, dafür hast Du einen besonders frischen und nahrhaften Saft.

Mit Saftpresse & Co. Weintrauben entsaften

Sind gerade frische Weintrauben im Angebot, dann nutze dies, um Traubensaft selber zu machen. Die Herstellung von Traubensaft ist gar nicht so schwer. Nimmst Du nebenbei und regelmäßig Traubensaft in Deinen Speiseplan auf, dann bist Du stets mit einem Großteil an Calcium, Kalium, Eisen, Magnesium, B-Vitaminen und Vitamin C versorgt.

Weintrauben kannst Du mit einer Saftpresse schonend entsaften. Diese Saftpressen erhältst Du in Supermärkten, Geschäfte für Küchenzubehör oder im Internet. Entsaftest Du Weintrauben mit einer Saftpresse, bleiben viele Nährstoffe aus der Weintraube erhalten.

Der Nachteil: Saftpressen sind Entsaftern gegenüber recht teuer. Vielleicht kannst Du Dir eine Saftpresse bei einem Freund oder Bekannten ausleihen, hauptsächlich, wenn Du Weintrauben nur einmal entsaften möchtest. Ansonsten lohnt sich die eigene Anschaffung einer Saftpresse.

Anstatt mit einer Saftpresse kannst Du Weintrauben ebenfalls mit einem Dampfentsafter entsaften. Wenn Du Saft aus Weintrauben oder anderem Obst mit Entsafter herstellen möchtest, sind Saftpressen und Dampfentsafter bestens geeignet.

Aufwendig in der Handhabung sind dagegen Fruchtsaftzentrifugen. Ungeeignet sind Passiermühlen für kleines Obst, wie Beeren oder Trauben.

Traubensaft selber machen
Obstpresse Saftpresse Weinpresse Beerenpresse Fruchtpresse Apfelpresse mechnanisch Presse Maischepresse in verschiedenen Größen (18L)
  • Ideal für Äpfel, Trauben, Beeren und anderes Obst
  • Rot lackiert Metall schutzt vor Rost
  • Auf Auffangbecken mit drei Beine
  • Obstpresse inklusive Presstuch
  • Saftpresse in zwei Größen zur Auswahl,Zur Selbstmontage geliefert

Letzte Aktualisierung am 20.11.2017 um 12:51 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

So wird Traubensaft haltbar gemacht

Wenn Du den selbst hergestellten Traubensaft für längere Zeit haltbar machen möchtest, musst Du bei der Herstellung auf einige Details achten.

Traubensaft kann relativ einfach für längere Zeit haltbar gemacht werden:

Du möchtest den selbst hergestellten Traubensaft über das Jahr verteilt genießen? Dann solltest Du unbedingt bei der Herstellung sorgfältig auf Sauberkeit achten, um für den Traubensaft eine möglichst lange Haltbarkeit zu erreichen. Hierzu solltest Du nur unverletzte pralle Trauben auswählen, diese gut abspülen und die Stiele vor dem Entsaften entfernen. Dadurch bist Du auf der sicheren Seite, dass bei der Herstellung so wenige Verunreinigungen wie möglich entstehen.

Der einfachste Weg zum haltbaren frischen Traubensaft, in dem Du ein spezielles Konservierungsmittel zufügst. Das Mittel erhältst Du in der Drogerie. Dieses rührst Du einfach in den Saft ein.

In einem geschlossenen Behälter wird der Inhalt auf über 70 Grad erhitzt. Es genügen wenige Minuten Erhitzen, damit der Saft fast keimfrei wird und neue Keime können nicht eindringen. Dieser Vorgang wird ebenfalls angewendet, um eine Gärung zu stoppen, damit aus dem Traubensaft kein Wein wird.

Du solltest bereits jegliche Arbeitsschritte vorbereitet haben, denn den Saft musst Du schnellstmöglich verarbeiten.

Am besten, Du befüllst geeignete saubere und neue dunkelglasige Flaschen während des Entsaftens bis zum Rand mit kochendem Wasser.

Die Flaschen sollten einen Schraubverschluss enthalten. Diese verschließen, denn so sterilisierst Du die Flaschen. Stelle die Flaschen bis zum Abfüllen zur Seite.

Den Saft gebe nach der Gewinnung direkt in einen Kochtopf und lasse diesen aufkochen. Die vorbereiteten Flaschen in der Zwischenzeit entleeren und direkt mit dem heißen Traubensaft möglichst bis unter den Rand befüllen.

Dann verschließe die Flaschen gut. Lager die Flaschen kühl und dunkel, dann kannst Du den selbst gemachten Traubensaft bis zur nächsten Ernte genießen.

Denn durch das Erhitzen ist der Saft für ca. 1 Jahr haltbar. Nach Anbruch der Flasche ist der Saft 4 - 5 Tage haltbar.

gouveo 24 leere Glasflaschen "Bordeaux" 250 ml incl. Schraubverschluss und Flaschendiscount-Rezeptbroschüre zum selbst Abfüllen Likörflasche Schnapsflasche Flaschen
  • Qualitätsglas von gouveo / Flaschen aus Klarglas und inkl. Schraubverschluss Silber
  • Ideal zum Befüllen mit Spirituosen, Likören, Essig, Öl oder Säften. Auch zum Basteln, als Geschenk oder als Vase sehr gut geeignet.
  • Nennvolumen ca. 250ml / Durchmesser ca. 5,0 cm / Höhe ca. 22,8 cm / Öffnung PP28
  • inkl. 28-seitige Flaschendiscount-Rezeptbroschüre mit Grundlagenrezepten, Likörrezepten, Rezepten für Aufstriche, zum Einkochen von Obst und Gemüse sowie Tipps zur Handhabung

Letzte Aktualisierung am 20.11.2017 um 12:51 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Verwendung von Traubensaft

Trauben werden nicht nur zur Erzeugung von Wein angebaut. Daraus kannst Du, wie wir bereits wissen, wunderbar frischen Traubensaft herstellen. Diesen Saft kannst Du ganz unterschiedlich verwenden.

Genauso wie Wein, wird ebenfalls Traubensaft in Rot und Weiß produziert. Den Traubensaft kannst Du sowohl pur und als Mischgetränk, zum Beispiel mit Mineralwasser, als Durstlöscher genießen. Das ist bei Erwachsenen und bei Kindern gleichfalls beliebt.

Vielleicht interessiert es Dich, dass der Saft sogar zur Herstellung von anderen Getränken zum Einsatz kommt.

Bei der Produktion von Traubensaft muss zudem auf absolute Sauberkeit geachtet werden, denn dieses Produkt ist ziemlich anfällig für Oxidation und Mikroorganismenbildung.

Traubensaft selber machen

Traubensaft selber machen ist nicht schwer!

Inhaltsstoffe von Traubensaft

Der Hauptbestandteil ist wie bei vielen anderen Fruchtsäften selbst beim Traubensaft Wasser. Das ist auf 1 Liter zwischen 780 und 850 Gramm.

Der Zuckergehalt ist mit 120 und 250 Gramm pro Liter relativ hoch, dabei ist die Sorte der Trauben ausschlaggebend. Bei dem Zuckergehalt handelt es sich sowohl um Fructose (Fruchtzucker) und Glucose (Traubenzucker).Bei der enthaltenen Säure ist es zwischen sechs bis 15 Gramm pro Liter. Die Säure besteht aus Wein,- Apfel,- und Zitronensäure. Ebenso sind zahlreiche Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen enthalten.

  • Zwischen 20 bis 50 Milligramm Vitamin C
  • 0,2 bis 0,5 Milligramm Vitamin B
  • 0,1 bis 2,5 Gramm bis Polyphenole (Gerb- und Farbstoffe) pro Liter
  • 0,1 bis 2,5 Gramm Aromastoffe

Der Einsatz von Traubensaft

Zwischen weißen und roten Traubensaft besteht ein gewisser Unterschied. Damit roter Saft erzeugt werden kann, wird die rote Traubenmaische für etwa zwei bis drei Stunden auf 55 bis 60 Grad Celsius erhitzt, dann löst sich die Farbe aus den Schalen.

Den Saft kannst Du klar und als naturtrüb erhalten. Der Saft wird ebenfalls bei der Herstellung von Multivitaminsäften eingesetzt. Der Traubensaft findet Verwendung zur speziellen Behandlung und als Zusatz bei der Weinproduktion. Damit im Wein der Alkohol erhöht oder eine restliche Süße verliehen werden kann, wird Traubendicksaft eingesetzt. Dieser Dicksaft ist ein wasserreduzierter dickflüssiger Saft.

Torrex 30280 Dampfentsafter aus Edelstahl Ø26/15L für alle Herdarten geeignet inkl. Induktion
  • Inklusive Ersatz Ablaufschlauch aus hygienischem Silikon
  • Saftgenuss ohne Konservierungsstoffe
  • Für alle Herdarten geeignet inkl. Induktion
  • Für 3-4 Kilo Obst oder Früchte
  • Erhaltung von Vitaminen und Mineralstoffen

Letzte Aktualisierung am 20.11.2017 um 06:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ein weiteres Produkt zur Anreicherung von Wein ist das rektifizierte Traubenmost-Konzentrat, abgekürzt RTK genannt. Dabei werden fast das ganze Wasser aus dem Traubensaft und die Inhaltsstoffe entzogen, nur nicht der Zucker. Somit ergibt sich ein regelrechter Zuckersirup. Dieses Herstellungsverfahren geschieht ebenso bei der bekannten Destillation von Spirituosen.

Du kannst erkennen, dass der Traubensaft vielfältig verwendet werden kann und sich von anderen Säften doch sehr unterscheidet. Die beste und einfachste Methode Traubensaft selber zu machen ist das Entsaften mit einem Entsafter.

Fazit

Du kannst erkennen, dass der Traubensaft vielfältig verwendet werden kann und sich von anderen Säften doch sehr unterscheidet. Traubensaft selber machen kannst Du das ganze Jahr, da es Trauben eigentlich immer zu kaufen gibt. Am besten ist es sogar, wenn du Trauben vom Bio-Obstbauern oder vielleicht sogar selbst gezüchtete Trauben verwendest. Denn kommerziell angebaute Trauben sind leider meist auch mit Pflanzenschutzmitteln behandelt.

Die beste und einfachste Methode Traubensaft selber zu machen ist das Entsaften mit einem Entsafter bzw. eine Saftpresse, da Trauben recht weich sind und so die beste Ausbeute erzielt werden kann. Im Herbst sind die meisten Traubensorten am günstigsten, in den restlichen Jahreszeiten etwas teurer. Es empfiehlt sich als, größere Mengen im Herbst zu kaufen.

Du möchtest lieber Apfelsaft machen? Kein Problem! Hier geht es weiter!

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

*