Slow Juicer Vergleichstest

Slow Juicer werden auch als Slow Entsafter sowie als Kaltentsafter bezeichnet. Ihr größter Vorteil gegenüber herkömmlichen Mixern besteht in einer schonenden Pressung der Früchte, sodass möglichst viele Vitamine und pflanzliche Stoffe erhalten bleiben.

Die besten Produkte im Slow Juicer Vergleich

Obst und Gemüse sind unerlässlich für eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Die enthaltenen Vitamine und Antioxidantien bauen Körperzellen auf, schützen diese vor freien Radikalen und stärken das Immunsystem. Allerdings bleibt im stressigen Alltag nicht immer genug Zeit, entsprechend nahrhafte Gerichte zuzubereiten. Die Lösung lautet:

Slowjuicer!

Im Folgenden stellen wir dir drei empfehlenswerte Produkte in dieser Kategorie vor, ehe wir uns ausführlicher mit dem Thema befassen.

Vergleichssieger

Der Slow Juicer von PHILIPS verfügt über eine innovative Technologie, die bis zu 90 Prozent der wertvollen Nährstoffe aus dem Obst und dem Gemüse extrahiert. Das runde Design und die Funktionsweise ohne Sieb versprechen eine besonders einfache Reinigung.

Die Maschine zieht die Zutaten jedoch nicht selbst, sodass Du ständig nachdrücken musst, um frischen Saft zu erhalten.

Kaufempfehlung

Der Slow Juicer von Panasonic erzeugt möglichst wenig Wärme, wodurch die wertvollen Vitamine und Mineralstoffe geschont werden. Er weiß nicht nur durch eine leise Arbeitsweise, sondern darüber hinaus durch einen speziellen Aufsatz für tiefgefrorene Früchte zu überzeugen.

Diesen Vorteilen steht eine recht kleine Einfüllöffnung als Nachteil gegenüber.

Preissieger

Severin ES 3567

Der Saftauffangbehälter dieses Produkts besteht aus BPA-freiem Kunststoff und die geringe Drehzahl von 105 Umdrehungen pro Minute erhält die Vitamine und Mineralstoffe von Obst und Gemüse. Sollten beim Auspressen einmal Blockaden entstehen, profitierst Du von der praktischen Zurückdrehfunktion des Geräts.

Allerdings ist die Saftausbeute sehr gering und der Kaltentsafter ist nicht spülmaschinenfest.

Mit dem Slow Juicer frische, kaltgepresste Säfte genießen

Wer es eilig hat und dennoch nicht auf eine gesunde Ernährung verzichten möchte, bedient sich gerne an der “Safttheke“ im Supermarkt. Allerdings weisen diese Säfte nicht selten einen ähnlich hohen Zuckergehalt auf wie handelsübliche Limonaden usw. Darüber hinaus sind die meisten Fruchtsäfte mit chemischen Zusätzen versehen. Diese Produkte sind also gar nicht so gesund, wie uns das die Industrie glauben machen möchte. Gerade wer auf eine Saft Diät einhält hat hier einiges zu beachten.

Anstatt auf die Marketingtricks von großen Unternehmen hereinzufallen, solltest Du deine Säfte lieber selber pressen. So weißt Du jederzeit, was in der köstlichen Flüssigkeit enthalten ist und mutest deinem Körper nicht unnötig viel Zucker zu. Denn, wie Du vielleicht weißt, ist ein übermäßiger Zuckerkonsum eine der Hauptursachen für die Zivilisationskrankheiten in den westlichen Gesellschaften.

Bei uns erfährst Du alles, was Du zum Thema Kaltentsafter wissen musst. Wir stellen dir weitere Produkte vor und erläutern, wie diese im Allgemeinen funktionieren. Außerdem möchten wir dir einen Überblick über die Vor- und Nachteile der praktischen Gadgets verschaffen und wir stellen dir verschiedene Arten von Slowjuicern vor. Darüber hinaus verraten wir dir, was es beim Kauf eines solchen Geräts zu beachten gilt und wir liefern weiterführende Hinweise zur Verwendung.

Übrigens: Slow Juicer können nicht nur zum Auspressen von Obst und Gemüse, sondern auf viele weitere Weisen verwendet werden. Ein solches Gadget kann beispielsweise auch als Weizengras Entsafter fungieren oder zum Verarbeiten von Blattgemüse genutzt werden.

Weizenpresse

Slow Entsafter, die überzeugen

Wir haben dir bereits unsere drei Vergleichssieger vorgestellt. Im Folgenden geben wir dir einen Überblick über einige weitere empfehlenswerte Produkte. Mit unserem Slow Juicer Vergleichstest findest Du ganz sicher den zu deinen Ansprüchen und deinem Geldbeutel passenden Entsafter!

Nutrilovers Slow Juicer
Sämtliche Teile dieses Artikels bestehen aus hochwertigen Materialien, die frei vom gesundheitlich bedenklichen Stoff BPA (auch: Bisphenol A) sind. Die qualitative Verarbeitung verspricht eine lange Lebensdauer des Produkts und das “gründliche“ Sieb gewährleistet einen äußerst feinen Saft mit geringem Fruchtfleischanteil. Somit eignet sich der Juicer aus dem Hause Nutrilovers beispielsweise auch, um deine eigene Mandel- und Sojamilch herzustellen.

Letzte Aktualisierung am 18.10.2018 um 07:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Angebot
Amzdeal Entsafter
In unserem Slow Juicer Vergleichstest wird ersichtlich, dass das Spiralmesser dieses Entsafters äußerst gründlich arbeitet, d.h. nahezu der gesamte Saft wird aus der Frucht extrahiert. Dabei entsteht kaum Schaum und eine geringe Drehzahl (43 ± 5 U/min) erhält beim Auspressen die wertvollen Nährstoffe.

Letzte Aktualisierung am 18.10.2018 um 05:14 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Aobosi Entsafter
Dieser Kaltentsafter hat einen extra großen “Mund“, sodass er ganze Äpfel, Birnen usw. problemlos aufnimmt. Hierdurch wird die Vorbereitungs- und Aufräumzeit möglichst geringgehalten. Sämtliche Teile sind BPA-frei und die praktische Reverse-Funktion gewährleistet eine einfache Reinigung.

Letzte Aktualisierung am 18.10.2018 um 05:14 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Alles, was Du zum Thema Kaltentsafter wissen musst

Ein Slow Juicer ist die ideale Alternative zu einer manuellen Saftpresse - durch die Anbindung an das Stromnetz gelingt das Auspressen wesentlich einfacher und schneller. Gegenüber dem Zentrifugalentsafter hat er wiederum den Vorteil, dass er die gesunden Bestandteile von Obst, Gemüse und Co. nicht zerschreddert bzw. “verheizt“.

Unabhängig davon, ob Du einen Gemüse- oder einen Obst- bzw. einen anderen Drink zubereiten möchtest, musst Du die Zutaten erst einmal schälen und entkernen. Anschließend schneidest Du die Früchte in kleine Portionen und gibst Sie in die Presse. Diese zerkleinert die Zutaten daraufhin und drückt sie mit der sogenannten Schnecke gegen ein Sieb. Durch dieses langsame Verfahren, bei dem es zu keiner übermäßigen Erhitzung kommt, bleiben die Enzyme, Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffe bestmöglich erhalten, sodass Du deiner Gesundheit mit dem Saft einen richtigen Schub gibst.

Gut zu wissen: Im Englischen werden die Gadgets auch als Masticating Juicers bezeichnet, was so viel wie kauende Presse bedeutet. Eine weitere Bezeichnung ist Cold Juicers, was darauf hinweist, dass der Saft kalt gepresst wird.

Ein weiterer Vorteil von Kaltentsaftern ist übrigens die geringe Lärmbelästigung beim Auspressen der Früchte. Die leise Arbeitsweise ist auf die niedrige Drehzahl der Schnecke zurückzuführen. Im Folgenden haben wir die Vor- und Nachteile von Slow Juicern einmal für dich zusammengefasst.

Vorteile und Nachteile des Kaltentsafters

  • Schonende Verarbeitung von Früchten etc. für den Erhalt von wertvollen Nährstoffen
  • Anders als Säfte im Supermarkt enthalten deine eigenen Säfte keinen Zucker (mit Ausnahme des Fruchtzuckers)
  • Geringe Geräuschkulisse
  • Je nach Modell sind sehr feine Säfte (ohne Fruchtfleisch) möglich
  • Schnellere Arbeitsweise als mit einer Handpresse
  • Im Vergleich zu Zentrifugalentsaftern: langsamere Zubereitung
  • Anschaffungskosten sind höher als bei einer manuellen Saftpresse
  • Bei den meisten Produkten müssen die Früchte zunächst von Hand zerkleinert werden

Verschiedene Gerätearten im Slow Juicer Vergleichstest

Allen Slow Juicern gemeinsam ist, dass sie nach dem “Langsam-Prinzip“ arbeiten. Dennoch können sich die Geräte in einigen Aspekten unterscheiden. Welche das sind, erfährst Du im folgenden Abschnitt.

- Vertikale Kaltentsafter: Bei diesen Geräten ist die Schraube für die Zerkleinerung der Zutaten senkrecht angeordnet. Durch diese Ausrichtung nehmen die Geräte deutlich weniger Platz auf der Küchenanrichte ein. Da die Früchte durch die Schwerkraft nach unten gedrückt werden, weisen vertikale Entsafter eine schnellere Arbeitsweise auf als Modelle mit horizontaler Ausrichtung.

Darüber hinaus zeichnen sich die meisten Slow Juicer dieser Art durch eine große Einfüllöffnung aus. Das erspart dir eine Menge Schnibbelarbeit. Und last but not least empfinden viele das Design dieser Produkte als ansprechender oder zumindest moderner.

- Horizontale Slow Entsafter: Hierbei handelt es sich sozusagen um die traditionelle Bauform. Diese Geräte nehmen wesentlich mehr Platz in der Küche ein, bieten aber allgemein einen feineren Saft. Es sind insbesondere diese Entsafter, die sich auch für die Verarbeitung von Weizengras und anderen Lebensmitteln eignen.

Gut zu wissen: Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal besteht darin, ob ein Slow Juicer mit einer oder mit zwei Schrauben ausgestattet ist. Meist sind es die vertikalen Geräte, die lediglich eine Schraube aufweisen. Das Hauptmerkmal von zweischraubigen Produkten besteht in einer höheren Leistungsfähigkeit, d.h. das Obst und Gemüse wird noch feiner gepresst und es entsteht ein Saft ohne Rückstände. Demgegenüber wissen Modelle mit nur einer Schraube i.d.R. durch einen günstigeren Preis zu überzeugen.

So findest Du den passenden Kaltentsafter

In den folgenden Abschnitten gehen wir auf die wichtigsten Kriterien ein, die Du bei der Auswahl deines Slow Entsafters berücksichtigen musst. Beachtest Du diese Hinweise, findest Du ganz sicher das wie auf dich zugeschnittene Modell.

Eine begrenzte Leistung für einen hohen Vitamingehalt

Im direkten Vergleich mit einem Zentrifugalentsafter wird ein Slow Juicer in Sachen Leistung (Watt und Umdrehungen) stets den Kürzeren ziehen. Während die meisten Zentrifugalentsafter eine Power zwischen 700 und 1.500 Watt aufbringen, liegen die durchschnittlichen Werte von Kaltentsaftern gerade einmal bei 150 bis 200 Watt! Dabei leistet der Juicer i.d.R. nicht über 120 Umdrehungen in der Minute. Vergleiche hierzu auch einmal die von uns empfohlenen Produkte.

Diese geringe Leistung ist aber keinesfalls als Nachteil zu verstehen! Schließlich sollen die Vitamine, Antioxidantien und Mineralstoffe der Lebensmittel durch eine schonende Verarbeitung erhalten bleiben. Deshalb gilt ganz allgemein: je niedriger die Wattzahl und je weniger Umdrehungen pro Minute, desto besser. Und das kommt nicht nur den Nährstoffen, sondern auch deinen Ohren zugute. Je weniger Leistung ein Modell aufweist, desto leiser arbeitet es nämlich.

Hinweis: Die Leistung des Slow Juicers muss natürlich ausreichen, um das Obst und Gemüse möglichst vollständig zu entsaften. Orientiere dich bei der Auswahl deines Geräts an einem Wert zwischen 150 und 400 Watt. Und damit Du Birnen, Orangen usw. nicht in ihre “einzelnen Bestandteile“ zerlegen musst, um frischen Saft zu pressen, empfiehlt sich eine möglichst große Einfüllöffnung des Geräts.

Material und Lieferumfang

Das Gehäuse sowie der Saftauffangbehälter von Slow Juicern bestehen meist aus Kunststoff. Und zwar idealerweise aus BPA-freiem Material. Diesem Stoff werden nämlich gesundheitsschädliche Eigenschaften nachgesagt. Alternativ empfiehlt sich ein hochwertigeres Material wie Glas und/ oder Edelstahl. Allerdings sind die entsprechenden Produkte wesentlich teurer in der Anschaffung.

Des Weiteren sollte im Lieferumfang mindestens eine Bedienungsanleitung, die dir beim Aufbau und der Reinigung des Geräts hilft, enthalten sein. Zudem ergänzt bei einigen Modellen ein sogenannter Tresterbehälter die Saftauffangschale. In diesen werden die Reste der Zutaten getrocknet abgeführt. Hieraus ergibt sich eine wesentlich komfortablere Reinigung der Konstruktion. Du musst diese dann häufig nicht einmal auseinanderbauen.

Und auch sonst sollte die Reinigung möglichst leicht “von der Hand gehen“. Idealerweise können die Einzelteile der Konstruktion in der Spülmaschine gesäubert werden.

Tipp: Nicht nur beim Saft-, sondern auch beim Tresterbehälter sollte auf ein möglichst großes Fassungsvermögen Wert gelegt werden. So vermeidest Du, dass Du die Behälter ständig nachfüllen bzw. entleeren musst.

Weitere sinnvolle Features

Nicht wenige Hersteller legen ihrem Produkt einen sogenannten Stopfstößel und eine Reinigungsbürste bei. Mit ersterem lassen sich Verstopfungen während des Betriebs vermeiden. Außerdem bieten manche Geräte die Möglichkeit, bei einer bestehenden Verstopfung in den “Rückwärtsgang“ zu schalten, um das Problem innerhalb von wenigen Sekunden zu lösen.

Weitere Zusatzausstattungen sind möglich. Hierzu zählen beispielsweise ein gesondertes Auffangsieb, das auch die letzten Fruchtstücke aus dem Saft verbannt, sowie eine Rezept-App bzw. ein Rezeptbuch zu speziellen Saftdiäten.

Die drei besten Produkte im Slow Juicer Vergleichstest

Im Folgenden möchten wir dir die drei von uns empfohlenen Slow Juicer Entsafter ein wenig genauer vorstellen. Wir nennen sowohl die Vor- als auch die Nachteile der Modelle. So kannst Du dir einen genauen Eindruck von dem jeweiligen Gadget verschaffen.

Die Kaufempfehlung: Panasonic MJ-L500S Slow Juicer – effizient, leise, vielseitig einsetzbar

Der kompakte, 150 Watt starke Slow Juicer (980ml Saftbehälter) ist mit einer edelstahlverstärkten Press-Schnecke ausgestattet, die 45 Umdrehungen pro Minute leistet. So werden eine effiziente, schonende und leise Arbeitsweise sowie eine gute Saftausbeute geboten. Dabei entsteht kaum Schaum, sodass Du dich an einem tollen Geschmackserlebnis erfreust. Und das Beste ist, dass das Produkt mit einem Einsatz daherkommt, mit dem sich Frozen Joghurt, erfrischende Sorbets und ähnliche Speisen zubereiten lassen. Hierzu greifst Du einfach auf tiefgefrorene Zutaten zurück.

Und damit auch die Reinigung gut “von der Hand geht“, sind viele Einzelteile des Geräts spülmaschinengeeignet. Während des Saftpressens sorgen die >>Tropf-Stopp<<-Funktion und der Tresterbehälter (1,3 Liter) für eine saubere Arbeitsfläche.

Die manuelle Reinigung der Einzelteile gestaltet sich aufgrund der Bauform jedoch recht umständlich. Auch enthält der gepresste Saft verhältnismäßig viel Fruchtfleisch, sodass Du diesen ggf. nachfiltern musst.

Zudem fällt die kleine Einfüllöffnung nachteilig auf: Um Orangen usw. zu Saft verarbeiten zu können, musst Du diese zuerst “in ihre Einzelteile“ zerlegen.

Fazit: Der Entsafter kommt insbesondere für diejenigen infrage, die viele verschiedene Speisen zubereiten wollen.

Panasonic MJ-L500S

+ Effiziente, leise, schonende Arbeitsweise
+ Gute Saftausbeute
+ Spezial-Einsatz für Kaltspeisen
+ Spülmaschinengeeignete Einzelteile
+ >>Tropf-Stopp<<-Funktion für saubere Arbeitsflächen

- Umständliche manuelle Reinigung
- Saft enthält viel Fruchtfleisch
- Sehr kleine Einfüllöffnung

Der Preissieger: Severin ES 3567 – günstiger Slow Entsafter mit Abstrichen

Die Press-Schnecke des Modells dreht sich 105-mal pro Minute und befördert den Saft in einen 950 ml großen Auffangbehälter. Die Kapazität des Tresterbehälters beträgt ebenfalls 950 ml und der Hersteller legt dem Produkt einen Stopfer bei, der das Einfüllen von Obststückchen etc. in den kleinen Einfüllschacht erleichtert. Sollte der Slow Juicer während des Pressens einmal blockieren, profitierst Du außerdem von der praktischen Zurückdrehfunktion. Diese hebt Blockaden auf.

Die rutschfesten Gummifüße gewährleisten einen sicheren Stand auf der Arbeitsfläche und nach dem Saftpressen zerlegst Du das Produkt in seine Einzelteile, um diese unter fließendem Wasser sowie mit der im Lieferumfang enthaltenen Bürste zu reinigen.

Der Kaltentsafter ist leider nicht für die Spülmaschine geeignet und weist lediglich eine mittelmäßige Saftausbeute aus. So kann man die Zutaten durchaus noch einmal in das Gerät geben, um “alles aus ihnen herauszuholen“. Außerdem zeigt unser Slow Juicer Vergleichstest, dass sich sowohl das Plastik als auch das Metall-Sieb verhältnismäßig schnell abnutzen.

Fazit: Dieses Modell macht einige Abstriche in Sachen Funktionalität, ist dafür aber günstiger als viele andere Produkte dieser Art.

Severin ES 3567

+ Inkl. Tresterbehälter und Stopfer
+ Zurückdrehfunktion hebt Blockaden auf
+ Sicherer Stand

- Sehr kleiner Einfüllschacht
- Nicht spülmaschinengeeignet
- Geringere Saftausbeute als andere Produkte
- Material nutzt sich schnell ab

Der Vergleichssieger: PHILIPS HR1945/80 Slow Juicer – zuverlässiger Entsafter mit komfortablen Features

Diese Maschine extrahiert bis zu 90 Prozent der Nährstoffe aus Obst und Gemüse. Das ist auf die gute Leistung (200 Watt) sowie auf die starke >>MicroMasticating Technologie<< zurückzuführen. Diese komprimiert die Zutaten auf engstem Raum und presst sie somit möglichst ausgiebig aus. Trotz dieser Leistungsfähigkeit arbeitet das Gerät angenehm leise. Es kommt ohne Sieb daher und die Einzelteile sind rund designt. Diese Aspekte gestalten die Reinigung so einfach wie möglich. Sämtliche abnehmbaren Teile können in der Spülmaschine gesäubert werden und die Einfüllöffnung des 1,0 Liter fassenden Slow Juicers ist 35x70 mm groß: Apfelscheiben und ähnlich große Lebensmittel werden komfortabel in das Gerät gegeben.

Die Verarbeitung sowie die Haptik der Konstruktion sind gut und der Hersteller legt dem Lieferumfang ein Rezeptbuch sowie einen Zugang zur >>Healthy Drinks App<< bei. Der Kaltentsafter ist zwar nicht der kompakteste (31x11x40 cm), weiß dafür aber durch eine hohe Robustheit (vor allem die Edelstahl-Version) zu überzeugen.

Im Produktvergleich fällt allerdings auf, dass die Maschine die Zutaten nicht selbst zieht. Stattdessen musst Du immer wieder nachpressen, um deinen Saft zu erhalten.

Fazit: Der Kaltentsafter überzeugt vor allem durch eine zuverlässige Funktionsweise, eine hohe Robustheit und ein ansprechendes Design.

Philips HR1945/80

+ Extrahiert 90 Prozent der Nährstoffe
+ Einfache Reinigung (in der Spülmaschine)
+ Große Einfüllöffnung
+ Hochwertige Verarbeitung

- Verhältnismäßig große Maße
- Gerät zieht die Zutaten nicht selbst

Wichtige Pflegehinweise

Um hartnäckige Verschmutzungen zu vermeiden, empfehlen wir dir, deinen Slow Juicer möglichst unmittelbar nach der Verwendung zu reinigen. Die klebrigen Obst- und Gemüse-Reste setzen sich nämlich schnell an den Einzelteilen fest. Die sofortige Reinigung ist umso wichtiger, wenn das Modell nicht für die Spülmaschine geeignet ist. In diesem Fall solltest Du das Sieb, den Behälter etc. mit den beigelegten Reinigungsutensilien unter lauwarmem Wasser vom Fruchtfleisch befreien. Beachte diesbezüglich auch unbedingt die Herstellerangaben.

  • Achtung: Befreie die Früchte immer erst von großen Kernen, ehe Du sie in die Maschine gibst. Ansonsten kann die Mechanik beschädigt werden.

Hersteller von Slow Juicern – ein Überblick

Wie unser Slow Juicer Vergleichstest zeigt, gibt es die praktischen Entsafter von vielen verschiedenen Herstellern. Damit Du nicht den Überblick über das vielfältige Angebot verlierst, listen wir im Folgenden einige bekannte Marken auf.

  • Tribest (z.B. Slowstar Entsafter)
  • Humor Slow Juicer
  • PHILIPS
  • Panasonic
  • Aobosi Slow Juicer
  • Severin
  • Slow Juicer von Amzdeal
  • Nutrilovers
  • FAQ – Frequently Asked Questions

    In diesem Abschnitt gehen wir auf einige häufig gestellte Fragen zum Thema Slow Juicer Vergleichstest ein. Mit uns wirst Du zum absoluten Experten auf dem Gebiet und findest ganz sicher den passenden Kaltentsafter.

    Welche Vorteile hat ein Slow Entsafter?

    Die Produkte zeichnen sich durch einen langsamen, schonenden Pressvorgang aus. Hierdurch bleiben die Vitamine und weitere wertvolle Bestandteile der Früchte erhalten. Allgemein gilt: Je langsamer der Entsafter arbeitet, desto besser.

    Um zu gewährleisten, dass die Nährstoffe nicht verlorengehen, sollte die Leistung idealerweise 150 bis 200 bzw. maximal 400 Watt betragen. Außerdem ist eine geringe Umdrehungszahl je Minute der Press-Schnecke von Vorteil.

    Wie funktioniert ein Slow Juicer?

    Zunächst einmal müssen die Zutaten geschält und entkernt sowie in eine für den Einfüllschacht geeignete Größe geschnitten werden. Als nächstes gibst Du die Früchte in die Presse. Diese zerkleinert das Obst und die sogenannte Schnecke presst die Zutaten gegen ein Sieb, sodass sie entsaftet werden.

    Wie lange dauert es, Obst und Gemüse mit einem Slow Juicer zu entsaften?

    Pauschale Angaben zur Entsaftungsdauer können aufgrund der großen Produktauswahl nicht gemacht werden. Außerdem hat die Härte der Zutaten einen Einfluss darauf, wie viel Zeit das Saftpressen in Anspruch nimmt. Normalerweise lässt sich ein Saft aber innerhalb von maximal fünf Minuten zubereiten. Bedenke dabei, dass auch die Zerkleinerung der Früchte im Voraus etwas Zeit in Anspruch nimmt. Wer es doch schneller haben muss, sollte sich nach den üblichen Entsaftern umschauen.

    Was kann ich mit einem Kaltentsafter auspressen?

    Deiner Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Ein Slow Juicer Vergleichstest zeigt, dass sich Modelle mit einer vertikalen Bauform besser für die Verarbeitung von weichen Früchten etc. eignen als solche mit einer horizontalen Bauweise. Letztere sind wiederum hervorragend geeignet, um auch Blattgemüse, Weizengras u.Ä. zu verarbeiten.

    Wieso kann ich mit dem Slow Juicer keine Eiswürfel zerkleinern?

    Ganz einfach: Genau wie mit sehr großen Kernen, würdest Du hierdurch die Mechanik der Konstruktion beschädigen. Es gibt aber durchaus einige Slow Entsafter, die gefrorene Früchte verarbeiten können.

    Wie schneiden Slow Juicer bei der Stiftung Warentest ab?

    Die Stiftung Warentest hat bisher lediglich einen allgemeinen Entsafter Test durchgeführt. Ein spezifischer Slow Juicer Vergleichstest samt Testsieger steht jedoch noch aus.

    Fazit zum Slow Juicer Vergleichstest

    Ein Kaltentsafter ist eine hervorragende Alternative zur manuellen Saftpresse. Die Geräte arbeiten wesentlich schneller als diese, sind überaus leise und schonen die wertvollen Bestandteile von Obst, Gemüse und Co. Wie unser Vergleichstest zeigt, gibt es die Produkte in vielen Ausführungen und für jeden Geldbeutel. Somit findest sicher auch Du den passenden Slow Juicer für deine Ansprüche!