Slow Juicer Vergleich

Du trinkst gerne frische Obst- oder Fruchtsäfte und suchst nach einem passenden Slow Juicer? Auf dem Markt gibt es viele Anbieter und jeder Hersteller preist sein Modell als das beste Slow Juicer Modell an. Doch was ist wirklich dran?

Wir wollen dir mit unserem Slow Juicer Vergleich zeigen, welches Modell für deine Zwecke in der Küche am besten geeignet ist. Wir wollen dir zudem die Vor- und Nachteile aufzeigen welche die sogenannten Saftpressen mit einer Schnecke besitzen, denn mit einem Masticating Juicer oder Slow Juicer lassen sich Frucht- oder Gemüsesäfte viel schonender herstellen.

Qualitätssieger

Hurom HE-DBE04 Slow Juicer

Edles Design in Edelstahl vom Erfinder des Slow Squeezing Systems bietet der Hurom Slow Juicer.

Kaufempfehlung

Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer

Schlankes Design und eine hohe Qualität des Saftes bietet der besonders langsame Panasonic Slow Juicer.

Preissieger

Klarstein Fruitpresso Bella Rossa

Wer einen besonders günstigen Slow Juicer sucht, der liegt mit dem Klarstein Fruitpresso genau richtig!

Normale Frucht- und Gemüsesäfte die industriell hergestellt werden, sind meistens pasteurisiert. Das macht sie zwar haltbarer aber es bedeutet auch, dass sie erhitzt wurden und dabei gehen leider wertvolle Vitamine und Enzyme verloren.

Die meisten Säfte die man heute im Supermarktregal findet, haben oft nur einen geringen Prozentsatz an Saft. Der Apfelsaft ist hier vorherrschend und meist mit einem hohen Zuckeranteil zu finden.

Mit einem eigenen Slow Juicer kannst du dir in nur wenigen Minuten einen frischen Frucht- oder Gemüsesaft selber herstellen, der besonders hochwertig ist und viele Vitamine enthält.

Auch kannst du dir deine eigenen Fruchtsäfte kreieren aus verschiedenen Obst- und Gemüsesorten.

Wer regelmäßig Saftdiäten oder eine Saftkur macht, für den ist ein Slow Juicer unabdingbar.

Slow Juicer Test

Mit einem Slow Juicer lassen sich leckere Säfte herstellen!

Was ist ein Slow Juicer?

Slow Juicer sind Entsafter die nach dem Prinzip des „Slow Squeezing System“ arbeiten. Hierbei wird der Saft langsam und nur mit wenigen Umdrehungen aus dem Obst oder Gemüse gewonnen. Erreicht wird das durch eine vertikal eingebaute Presswelle. Vorteil hierbei ist, dass durch den vertikalen Sitz der Presswelle das Obst oder Gemüse praktisch von alleine und ohne Kraftaufwand verarbeitet wird.

Und das zahlt sich schon bereits morgens beim Frühstück aus. Einfach das gewünschte Pressgut in Form von Obst und/oder Gemüse in den Slow Juicer legen und im Nu erhälst du einen frischgepressten Saft nach deinen eigenen Vorstellungen und Wünschen.

Erstaunlich ist bei einem Slow Juicer auch die beachtlich große Saftausbeute die der er aus dem Pressgut rausholt. Bei einem guten Slow Juicer geht auch kein Tropfen des wertvollen Safts bei dem Entsaftungsvorgang daneben. Der Saft kommt in einer hervorragenden Konsistenz aus dem Slow Juicer, egal ob das Pressgut chlorophyllhaltig ist oder nicht.

Wie funktioniert ein Slow Juicer?

Die meisten angebotenen Slow Juicer besitzen ein 3-Stufen-System mit dem man jegliche Arten von Obst und Gemüse pressen kann. Selbst Blattgemüse kann der Slow Juicer verarbeiten, das sollte allerdings zuvor etwas zerkleinert werden.

Je nach Lieblings-Slow Juicer Rezept sollten die gewünschten Früchte zuerst immer geschält, entkernt und zu kleineren und handlichen Portionen verarbeitet werden. Dann kannst du sie bequem von oben in die Obstpresse legen und sie werden nach und nach zu Saft gepresst. In einen Slow Juicer wird das Obst oder Gemüse zu Saft kaltgepresst und daher bleiben auch viel mehr Vitamine enthalten. Im Gegensatz zu einem Zentrifugalentsafter werden die Fruchtstücke durch eine hohe Drehzahl und einer Leistung von mehreren hundert Kilowatt durch die Maschine geschleudert.

Der Slow Juicer zerkleinert zuerst, dann zerdrückt er und erst dann wird das Obst und Gemüse durch die eingebaute Schnecke gegen ein Sieb gedrückt.

Dieses vergleichsweise langsame Verfahren des Slow Juicers schützt davor, dass sich keine höheren Temperaturen entwickeln und Enzyme, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe die enthalten sind nicht oxidieren.

Das wichtigste Merkmal ist die langsame Geschwindigkeit mit der das Obst und Gemüse zu Saft verarbeitet wird. Bei dem sogenannten Slow Squeezing System bleiben alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe enthalten.

Bei vielen anderen Saftpressen gehen diese zum Teil durch Hitze verloren. Und die Qualität und der Vitamingehalt eines Saftes ist schließlich ausschlaggebendes Merkmal.

Slow Juicer Test

Säfte aus dem Slow Juicer enthalten wertvolle Vitamine!

Durch ein verschließbares Juice Cap lassen sich die meisten Slow Juicer auch sehr einfach reinigen und man braucht dazu nicht mal die Maschine auseinanderbauen. Nach dem Entsaftungsvorgang lässt man einfach Wasser durchlaufen und das Gerät ist sauber. Andere Entsafter sind hier deutlich arbeitsintensiver und benötigen nach jedem Entsaftungsvorgang eine umfangreiche Pflege.

Vor- und Nachteile eines Slow Juicers

Einer der Nachteile eines Slow Juicers ist, dass anders als bei einem zentrifugen Entsafter der Slow Juicer etwas teurer in der Anschaffung ist. Das Slow Squeezing System bietet aber den Vorteil, dass während des Entsaftungsvorgangs keine Hitze entsteht und so keine wertvollen Vitamine oder Mineralien verloren gehen.

Vorteile

  • Sehr hohe Saftausbeute
  • Leiser Entsaftung
  • Der Saft bleibt länger haltbar
  • Mehr Vitamine / Enzyme bleiben enthalten

Nachteile

  • In der Anschaffung teurer
  • Der Entsaftungsvorgang dauert länger
  • Je nach Einlassöffnung muss das Obst / Gemüse vorher zerkleinert werden

Kaufberatung - Worauf sollte man beim Slow Juicer kaufen achten?

Wenn du einen Slow Juicer kaufen möchtest, dann solltest du auf folgende Dinge achten. Den ersten Schritt hast du bereits erfolgreich gemacht und bist bei deiner Suche auf unseren Slow Juicer Vergleichstest gestoßen.

Bei dem Slow Juicer Kauf solltest du auf eine gute und hochwertige Ausstattung achten. Anders als ein Zentrifugalentsafter arbeiten Slow Juicer mit maximal 120 Umdrehungen pro Minute. Die Motorleistungen liegen bei guten Juicer in unserem Slow Juicer Test zwischen 150 und 200 Watt. Das hat natürlich den Vorteil, dass ein Juicer viel leiser arbeitet als andere Entsafter.

Der wesentliche Vorteil entsteht aber durch die langsame Entsaftungsgeschwindigkeit, welche die Säfte feiner macht und vitaminreich erhält. Die Säfte sind sehr gut für die Gesundheit und sorgen im Sommer für Erfrischung. Bei den meisten Geräten aus unserem Slow Juicer Vergleich bieten die Hersteller wie Hurom, Panasonic oder Klarstein auch Ersatzteile an, falls einmal ein Teil beschädigt wird oder verloren geht.

Der Vergleichssieger im Slow Juicer Vergleich Hurom HE-DBE04 bietet neben einer 2-Jahres Garantie auf das Gerät selber sogar eine 10-Jahres Garantie auf den Antriebsmotor. Bei den teuren Varianten besteht auch der Auffangbehälter, nicht wie bei günstigen Juicer aus Kunststoff, sondern auch Glas. Der Testsieger bietet auch durch das Edelstahlgehäuse eine besonders edle Optik.

Zu den normalen Ausstattungsmerkmalen wie Saftschale und Auffangbehälter sollte es einen zusätzlichen Tresterbehälter geben. Hier werden die Obst- und Gemüsereste, nachdem sie gepresst wurden, abgeführt. Je größer die Behälter sind umso besser, denn wenn das Fassungsvermögen größer ist spart man erheblich bei der Arbeitszeit und muss nicht ständig die Behälter entleeren.

Als sinnvolles Zubehör gibt es einen Tropfstopp, einen Stopfstößel für das Obst und Gemüse und eine Reinigungsbürste. Der Juicer sollte auch über eine Rückwärtslauftaste verfügen, damit das Presswerk bei Verstopfung rückwärts laufen kann. Damit der Saft feiner ist und sich keine Fruchtstücke mehr darin befinden, ist ein Auffangsieb im Saftbehälter ebenfalls wünschenswert.

Produktvorstellungen

Vergleichssieger

Hurom HE-DBE04 Slow Juicer

Der Testsieg im Slow Juicer Test geht an den Erfinder der einzigartigen Slow Squeezing Technologie Hurom. Anders als bei seinen Mitbewerbern ist das Gehäuse des Hurom Slow Juicer HE-DBE04 in gebürstetem Edelstahl und schaut daher sehr edel aus. Der Motor besitzt eine Leistung von 150 Watt und dreht die metall- und klingenlose Schneidwalze mit 70 Umdrehungen in der Minute. So ist garantiert, dass keine Wärme entsteht und der Saft durch Wärme oxidiert. Der frisch gepresste Saft ist von einer sehr guten und homogenen Qualität, der Vitamin-, Mineralien- und Nährstoffanteil ist viel höher als bei Saftpressen anderer Hersteller.

Das Hurom HE-DBE04 Schneidwerk arbeitet sehr präzise und zerkleinert zuerst das Obst oder Gemüse und wringt es danach quasi aus. Bei diesem Verfahren, das Hurom entwickelt hat, wird das Pressgut solange ausgedrückt, bis kein Saft mehr rauskommt.

Das Ergebnis ist ein Trester der fast trocken ist und sehr gut noch für Müslis oder andere Speisezubereitungen verwendet werden kann. Insgesamt überzeugt der Hurom im Slow Juicer Vergleich, hier merkt man auch die lange Erfahrung des koreanischen Herstellers, der bereits seit mehr als 37 Jahren erfolgreich Entsafter herstellt.

Etwas klein ausgefallen ist hingegen der Saftbehälter, der grade mal eine Größe von 0,3 Litern hat. An dem Auslass befindet sich ein Juice Cap als Verschluss, so geht auch kein Tropfen des vitaminreichen Saftes daneben.

Erfreulich ist die Lautstärke mit der der Hurom HE-DBE04 Slow Juicer arbeitet. Anderes als bei einem Zentrifugal-Entsafter kann man auch ruhig mal nachts sich einen Saft machen, ohne dass gleich das ganze Haus dadurch aufwacht. Laut Hersteller erzeugt der Slow Juicer vom Hurom grade mal 30 db(A) im Betrieb.

HUROM HE-DBE04 Slow-Juicer, Kunststoff, dunkel grau, 21.8 x 16 x 40.5 cm
  • Durch die ,,SST'' wird der Saft mit einer niedrigen Umdrehungszahl (70 U/Min) gepresst.
  • Leiser Induktionsmotor (40 dB)

Letzte Aktualisierung am 20.09.2017 um 04:19 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Trester wird an der Seite in den Tresterbehälter abgeführt. Es lassen sich sehr große Mengen verarbeiten, etwas störend im Slow Juicer Test war, wie erwähnt, nur der kleine Auffangbehälter für den Saft. Aber auch mit gefrorenem Obst oder Gemüse kam der Hurom im Slow Juicer Test sehr gut zurecht, welches dann zu einem schmackhaften Frozen Joghurt oder Sorbet weiter verarbeitet werden.

Im Slow Juicer Vergleichstesthat der Hurom alle Pressdurchgänge, egal ob mit hartem oder weichem Obst oder Gemüse mit Bravour bestanden. Solle das Schneidwerk blockieren, einfach auf die Rücklauftaste drücken und der Entsafter kann wieder frei drehen.

Unser Hurom Slow Juicer Fazit:

Man erkennt sofort die lange Erfahrung des Hersteller und Erfinders des langsamen Pressverfahrens dem Slow Squeezing System. Der frischgepresste Saft von Obst oder Gemüse ist in einer perfekten Konsistenz und wird während des Entsaftens auch nicht erwärmt. So bleiben alle wichtigen Vitamine, Mineralien, Nährstoffe und Enzyme enthalten.

Auch der recht hohe Anschaffungspreis des Slow Juicer Hurom HE-DBE04 ist gerechtfertigt, denn er hat ein sehr edles Edelstahl-Design gepaart mit sehr guter Materialqualität. All das zusammen ergibt den besten Slow Juicer und unseren Slow Juicer Qualitätssieger.

Kaufempfehlung

Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer

Unsere Kaufempfehlung im Slow Juicer Test ist der Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer. Da seine Schneid- und Pressschnecke sich lediglich mit 45 Umdrehungen dreht, wird der Saft besonders qualitativ hochwertig. Beim Slow Juicer kommt es nicht auf Schnelligkeit an, eher das Gegenteil ist vorteilhaft. Daher ist der frisch gepresste Saft von einer sehr homogenen Qualität und beinhaltet mehr Vitamine, Mineralien, Nährstoffe und Enzyme.

Der Motor des Panasonic Slow Juicer hat 150 Watt und seine Pressschnecke ist edelstahlverstärkt. Daher arbeitet sein Schneidwerk sehr präzise und schneidet dabei zuerst das Obst oder Gemüse klein und wringt es dann aus bis kein Saft mehr übrig ist und nur noch der Trester übrig bleibt, der im Tresterbehälter gesammelt wird.

Die Saftausbeute insgesamt ist bei dem Panasonic Slow Juicer Test sehr gut gewesen. Da die Pressschnecke mit gerade mal 45 Umdrehungen den Saft aus den Obst und oder Gemüse presst, entsteht auch keine Wärme und somit keine Oxidation.

Das Besondere ist, dass der Panasonic Slow Juicer nicht nur sehr leise arbeitet, denn er erzeugt grade mal durchschnittlich 70 db(A), er besitzt auch einen sehr großen Saftauffangbehälter mit 1,5 Liter Inhalt.

Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer
  • Gesund: Schonendes Entsaften dank geringer Drehzahl, wodurch weniger Wärme erzeugt wird und somit lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben
  • Leise Geringe Umdrehungszahl erzeugt wenig Motorgeräusche, hohe Saftausbeute dank Press-Schnecke edelstahlverstärkt

Letzte Aktualisierung am 20.09.2017 um 08:24 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das ist gut, denn die Saftausbeute ist bei dem Panasonic MJ-L500 SXE deutlich höher als etwa bei einer Zentrifugal-Saftpresse. Der Trester Auffangbehälter ist mit 2 Liter Volumen zudem sehr groß ausgefallen. So lassen sich eine größere Menge an Obst oder Gemüse in einem Durchgang verarbeiten.

Interessant ist der Panasonic Slow Juicer für alle, die eine kleine Küche mit nur wenig Platz haben, denn die Abmessungen sind mit Breite 18,5 cm x Tiefe 17,6 cm mehr als kompakt. Für gefrorenes Obst oder Gemüse liefert der Hersteller Panasonic einen extra Einsatz mit. So können auch leicht schmackhafte Sorbets oder Frozen Joghurts hergestellt werden.

In verschiedenen Slow Juicer Tests hat der Panasonic alle Pressdurchgänge mit Bravour bestanden. Falls das Obst oder Gemüse zu hart sein sollte und das Schneidwerk stehen bleibt gibt es zusätzlich eine Rücklauftaste. Bevor der Saft in dem Saftauffangbehälter gelangt wird er schonend durch einen Edelstahl-Sieb gefiltert. An dem Saftauslauf befindet sich sogar ein Tropfstopp der verschlossen werden kann damit kein Saft auf den Tisch gelangt.

Unser Panasonic Slow Juicer Fazit:

Das Ergebnis der Säfte überzeugt, denn der kraftvolle 150 Watt Motor dreht die Pressschnecke mit grade mal 45 Umdrehungen in der Minute. So entsteht ein sehr gesunder und homogener Vitamindrink der optimal zur Nahrungsergänzung beiträgt. Weiche und harte Frucht- und Gemüsesorten lassen sich problemlos entsaften, einzig bei Gräsern wie etwa Weizengras oder Gerstengras, stößt der Panasonic Juicer an seine Grenzen. Ansonsten hat der Panasonic Slow Juicer im Test überzeugt und bekommt von uns das Prädikat Kaufempfehlung!

Preisleistungssieger

Klarstein Fruitpresso Bella Rossa

Wer nur über ein begrenztes Budget verfügt, aber dennoch einen guten und leistungsfähigen Entsafter sucht, für den ist der Klarstein Fruitpresso Bella Rossa der ideale Slow Juicer. Der Saft wird mit einer hohen Qualität und mit vielen Vitaminen, Mineralien, Nährstoffen und Enzymen aus der Frucht oder dem Gemüse gewonnen.

Der Klarstein Slow Juicer hat einen 150 Watt Motor eingebaut, der das Schneid und Presswerk mit ca. 70 Umdrehungen in der Minute antreibt. Das Schneidwerk selber arbeitet sehr präzise, denn zuerst wird das Pressgut zerkleinert und dann regelrecht ausgewrungen.

Da dies mit einer sehr geringen Geschwindigkeit geschieht, entsteht während dieses Vorganges keine Wärme und daher auch weniger Oxidation.

Der frischgepresste Saft enthält mehr Fruchtfleisch, ist homogener und nicht so schaumig wie ein Saft aus einem Zentrifugal-Entsafter.

Weiterer Vorteil ist, dass der Klarstein Slow Juicer eine höhere Saftausbeute als andere Entsafter bietet. Die lebenswichtigen Inhaltsstoffe sind für eine gesunde Ernährung heute schon fast obligatorisch.

Insgesamt arbeitet der Klarstein Fruitpresso Slow Juicer nicht nur leise, sondern nimmt auch nicht viel Platz in der Küche weg. Die Abmessungen betragen Breite 17 cm x Länge 37 cm und 27 cm in der Höhe.

Klarstein Fruitpresso Bella Rossa • Entsafter • vertikale Saftpresse • Edelstahl-Mikrosieb • Slow Juicer • 150 Watt • 70 U/min. • Schneckenpresswerk • Vor-und Rücklauf • 2 Behälter mit je 600 ml • leise • Start-Stopp-Schutz • zerlegbares Presswerk • rot
  • STARKE LEISTUNG: Für die Herstellung gesunder Obst- und Gemüsesäfte ist die Fruitpresso der perfekte Entsafter. Der vertikale Slow Juicer bietet 150 W und ein Schneckenpresswerk, das im Vergleich zu normalen Pressverfahren eine höhere Saftausbeute bietet.

Letzte Aktualisierung am 20.09.2017 um 04:19 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der  Entsaftungsvorgang verlief reibungslos und das Schneckenpresswerk ist nicht blockiert und stehengeblieben. Sollte das passieren, dann drückt man einfach nur auf die Rückwärtstaste und das Schneckenpresswerk läuft wieder frei. Bevor der Saft in den Auffangbehälter gelangt, wird er durch ein Edelstahlsieb gefiltert. Die Behälter für Saft und Trester (Frucht- und Gemüsereste) werden gesondert extrahiert und ausgegeben. Beide Behälter haben eine Kapazität von etwa 600 ml Inhalt.

Unser Klarstein Slow Juicer Fazit:

Der Klarstein Slow Juicer konnte im Gesamtvergleich mit einem besonders günstigen Preis überzeugen. Leider ist er nicht optimal für langfaseriges Gemüse wie Stangensellerie oder Gräser wie Gerstengras oder Weizengras. Allerdings zaubert er aus Früchten oder Gemüse einen sehr guten und vitaminreichen Saft.

Welche Obstsorten eigenen sich für einen Slow Juicer?

In einem Juicer, wie in unseren Slow Juicer Vergleichstest, lassen sich nahezu alle harten und weichen Obst- und Gemüsesorten entsaften. So lassen sich sehr gut weiche Produkte wie mehlige Äpfel, Bananen, Orangen oder Tomaten verarbeiten. Aber auch die härteren Produkte wie harte Apfelsorten, Möhren, Karotten, Gurken und unterschiedliche Kohlarten lassen sich bestens verarbeiten.

Der entscheidende Faktor hierbei ist die Motorleistung und die Stärke des Schneidwerkes. Mit dem Testsieger des Slow Juicer Tests lassen sich sogar Kräuter, Gräser und feines anderes Grünzeug sehr gut verarbeiten. Je höherwertiger die Verarbeitung des Juicers ist, umso besser ist meist auch die Saftausbeute. Entscheidend ist hierbei auch, wie genau und präzise die Pressschnecke arbeitet.

Aus welchen Gräsern lässt sich Saft herstellen?

Mit einer langsamen horizontalen Saftpresse lassen sich sehr gut auch grüne Säfte herstellen. Dazu eignen sich besonders gut das Weizengras, Gerstengras oder Gräser vom Buchweizen-Grün. Diese haben einen besonders positiven Einfluss auf den Magen- und Darmtrakt in unserem Körper. Das liegt an dem extrem hohen Chlorophyll Gehalt was ein basisches Milieu erzeugt.

Grassäfte wirken stark entgiftend auf unseren Körper und bringen zusätzlich unser Verdauungssytem in Schwung. Für Vegetarier ist ein Grün-Saft aus Weizengras besonders interessant, denn Weizengras hat einen sehr hohen Proteinanteil und ist somit eine sehr gute pflanzliche Alternative als Eiweißlieferant. Der Geschmack dieser Säfte ist allerdings nicht jedermanns Sache, aber der kann mit einem Anteil an Fruchtsaft sicher etwas aufgepeppt werden.

Der Slow Juicer im Vergleich zur Saftpresse - Was sind die Unterschiede?

Bei einem Slow Juicer erfolgt die Entsaftung von Obst oder Gemüse durch eine langsam drehende Pressschnecke. Bei dem Zentrifugen-Entsafter wird das Obst oder die Früchte zuerst zu einem Mus zerrieben und dann mit einer hohen Geschwindigkeit in einer Zentrifuge durch die Zentrifugalkraft, der Saft aus dem Fruchtfleisch geholt.

Entsafter ohne Zentrifuge

Nachteil ist, dass bei diesem Vorgang Luft in das Fruchtfleisch und den Saft eingewirbelt wird. Da in unserer Luft Sauerstoff enthalten ist, setzt eine Oxidation ein.

Das macht sich je nach verwendeter Frucht- oder Gemüsesorte dann an einer schnellen Verfärbung des Saftes bemerkbar.

Das Ergebnis im Slow Juicer Vergleich hat ebenfalls bewiesen, dass der Saft aus dem Slow Juicer nicht nur viel leiser hergestellt wird, sondern auch viel homogener ist und weniger Schaum enthält.

Auch enthält der Saft einen deutlich höheren Fruchtfleischanteil. Der Saft an sich ist aus dem Slow Juicer stabiler und trennt sich nicht so schnell in Schichten.

Pflege und Reinigung eines Slow Juicers

Für die schnelle Reinigung nach dem Entsaften reicht bei den meisten Geräten das Nachspülen mit Wasser. So lassen sich die gröbsten Hinterlassenschaften von Fruchtfleisch restlos ausspülen. Als Zubehör findet sich bei allen getesteten Maschinen aus dem Slow Juicer Test eine Reinigungsbürste im Lieferumfang.

Um den Juicer gründlicher zu reinigen, müssen jedoch wie bei allen anderen Saftpressen auch, alle Teile entnommen und gründlich gereinigt werden. Hierbei unterscheiden sich auch die oben aufgeführten Modelle nicht.

Das Saubermachen geht dank des Zwei-Behälter-Systems aber sehr einfach, denn der gröbste Schmutz wird direkt in den Auffangbehälter ausgestoßen. Einzelteile wie die Behälter oder das Sieb, konnten bei dem Testsiegern aus dem Slow Juicer Vergleich auch in der Spülmaschine gereinigt werden.

Fragen und Antworten rund um den Slow Juicer

Kann ich in einem Slow Juicer auch Eiswürfeln zerkleinern?

In dem Slow Juicer dürfen keine Eiswürfel zerkleinert werden, das könnte unter Umständen die Mechanik der Pressschnecke beschädigen. Allerdings lassen sich bei den Maschinen aus dem Slow Juicer Test auch gefrorene Früchte zerkleinern.

Welche Früchte eignen sich besonders gut für einen Slow Juicer?

Wie verschiedene Slow Juicer Tests gezeigt hat, lassen sich in ihm im Grunde alle Sorten von Früchten und Gemüse verarbeiten. Es lassen sich in einem horizontalen Juicer auch Blattgemüse oder Gräser zu Saft verarbeiten. Einzig faserige Obst- oder Gemüsesorten wie etwa Rhabarber oder Stangensellerie können Probleme bei der Verarbeitung bereiten, da die Fasern sich leicht im Tresterausfluss oder Sieb verhaken.

Wo finde ich gute Slow Juicer Rezepte?

In unserer Rubrik Rezepte findest du viele leckere Möglichkeiten, Saft herzustellen.

Wie lange dauert es bis ich einen Saft fertig zum Trinken habe?

Die durchschnittliche Zeit um einen Saft mit einem Slow Juicer herzustellen liegt zwischen 2 und 5 Minuten. Das hängt von der Obst- bzw. Gemüsesorte ab. Bei harten Gemüsesorten dauert das Entsaften natürlich länger als bei weichen Obstsorten.

Ich habe gehört, dass langsames Entsaften besser sein soll als schnelles Entsaften?

Ja es stimmt, dass es bei dem Slow Juicer auf eine möglichst langsame Geschwindigkeit ankommt. Je langsamer der Vorgang, umso mehr Vitamine bleiben erhalten. Unsere Slow Juicer Kaufempfehlung arbeitet sogar mit 45 Umdrehungen in der Minute, die anderen Geräte aus dem Slow Juicer Test mit 70 Umdrehungen in der Minute.

​Fazit

Wie der Slow Juicer Vergleich gezeigt hat, kommt es nicht immer auf Geschwindigkeit an. Ein Slow Juicer erzeugt den Saft durch eine möglichst geringe Geschwindigkeit. Das heißt, die Früchte oder das Gemüse werden mit einer sehr niedrigen Pressgeschwindigkeit auspresst bei der keine Wärme entsteht.

So bleibt in den frischen Säften mehr Ausbeute an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Enzymen. Und das ist genau das, was sich der gesundheitsbewusste Mensch doch wünscht.

Besonders Vegetarier können so auf ihre zusätzliche Portion Vitamine und Proteine kommen. Und auch das Trester muss nicht auf dem Kompost landen, denn es kann sehr gut für das tägliche Müsli verwendet oder anderweitig eingesetzt werden.