Saftpressen im Vergleich

Mit einem frisch gepressten Saft beginnt der Start für dich in den Tag optimal. Um sich diesen Luxus gönnen zu können, haben Hersteller von Saftpressen eine Vielzahl von unterschiedlichen Geräten auf den Markt gebracht mit denen dir das Entsaften von Obst oder Gemüse besonders leicht von der Hand geht.

Wir haben uns in unserem Saftpresse Vergleich verschiedene Geräte angeschaut und miteinander verglichen.

Dabei haben sich folgende Saftpressen, sowohl als elektrische Variante wie auch Hand Saftpresse, als besonders empfehlenswert herausgestellt:

Vergleichssieger

Enter your text here...

Kaufempfehlung

B004HL8SM0: B004HL8SM0 is not a valid value for ItemId. Please change this value and retry your request.

Preissieger

B004HL8SM0: B004HL8SM0 is not a valid value for ItemId. Please change this value and retry your request.

Defort DSJ-200

Wozu benötige ich eine Saftpresse?

Zu einer ausgewogenen und vitaminreichen Ernährung gehört Obst und Gemüse und das sowohl im Sommer als auch im Winter. Es ist uns Menschen aber meistens kaum möglich, die empfohlene Tagesmenge in Form von fester Nahrung aufzunehmen. Aus diesem Grund setzen immer mehr Leute darauf, für ihre Nahrungs- und Vitaminergänzung vermehrt Obst und Gemüse in Form von Säften zu sich zu nehmen.

Aber Vorsicht bei dem Griff in das Kühlregal vom Supermarkt, denn diese Säfte sind meistens nicht immer frisch. Auch findet man hier Enzyme oder wichtige Vitamine nicht mehr in den Mengen, wie es bei einem frisch gepressten Saft aus einer Saftpresse der Fall ist. In einem selbstgepressten Saft finden sich viel mehr Vitamine und er besteht aus echten 100% frischen Früchten und/oder Gemüse. So kannst du dir auch sicher sein, dass keine künstlichen Zusatzstoffe enthalten sind.

Wir wollen dir mit dem Saftpress Test einen Überblick geben auf was du beim Kauf einer Saftpresse achten solltest. Auch findest du einige wichtige Ratgeber, die dir den Einstieg zu einem gesünderen Lebensalltag erleichtern

Saftglas

Wie funktioniert eine elektrische Saftpresse?

Man findet in einer elektrischen Saftpresse wie auch in der manuellen Saftpresse eine oder zwei Presswalzen. Diese Schnecken zermahlen zuerst das Obst oder Gemüse und pressen den Saft dann langsam und schonend aus. Anders als mit einem zentrifugen Entsafter entsteht hierbei keine Wärme, wodurch besonders wärmeempfindliche Vitamine und Enzyme enthalten bleiben.

Saftpresse

Mit einer Saftpresse lassen sich leckere Säfte selbst herstellen.

Weiterer Vorteil ist, du kannst mit der Saftpresse auch sehr gut Kräuter oder Gräser wie Weizengras entsaften. In einem Trester wird dabei das Fruchtfleisch gesammelt und kann später weiterverarbeitet werden.

Mit einer Saftpresse ist es möglich, eine sehr hohe Saftausbeute zu erreichen, was man an dem Trester erkennt, der beinahe trocken ist.

Saftpressen wie in unserem Vergleich, gibt es als elektrische Saftpresse oder als Hand Saftpresse, die manuell betrieben wird.

Bei der manuellen Saftpresse ist die Saftausbeute in der Regel nicht so hoch, als bei einer elektrischen Saftpresse. Auch in der Optik unterscheiden sich beide Varianten gewaltig.

Der Saftpresse Testsieger Angel Juicer 7500 sieht mit seinem formschönen Edelstahlgehäuse sehr vornehm und qualitativ hochwertig aus. Optisch kann hier die manuelle Saftpresse wie der Preisleistungssieger Defort DSJ-200 keinesfalls mithalten.

Bei den Saftpressen die in unserem Vergleich präsentiert werden, wird durch mechanischen Druck der Saft vom Fruchtfleisch getrennt. In der Saftpresse sind entweder eine oder zwei Pressschnecken eingebaut, die das Pressgut in Form von Obst oder Gemüse zusammendrückt und durch ein Sieb presst. Je nach Modell sind die Pressschnecken vertikal oder horizontal in der Saftpresse angebracht.

Da die Verarbeitungsgeschwindigkeit genau wie bei einem Slow Juicer sehr langsam erfolgt, kommt der Saft fast gar nicht mit Sauerstoff in Kontakt. So wird eine Oxidation verhindert und es bleiben alle wichtigen Vitamine und Enzyme in dem Saft aus einer Saftpresse enthalten.

Vor- und Nachteile einer Saftpresse

​Saftpressen haben gegenüber anderen Entsaftern folgende Vor- und Nachteile:

Vorteile

  • Bei einer Saftpresse wird der Saft langsam aus der
      Frucht oder dem Gemüse gepresst
  • Dadurch bleiben mehr Vitamine im Saft bzw. hat der
      Saft eine sehr gute Konsitenz
  • Mit einer Saftpresse lassen sich auch sehr gut Kräuter
      und Gräser auspressen

Nachteile

  • Anders als bei einem zentrifugen Entsafter wird mehr
      Zeit benötigt
  • Die Zutaten müssen vor dem Entsaften klein
      geschnitten werden, was einen zusätzlichen
      Zeitaufwand bedeutet

Elektrisch oder manuell: welche Saftpresse ist besser?

Vor dem Saftpresse kaufen stellen sich viele Leute die Frage: Soll ich eine elektrische Saftpresse oder doch lieber eine manuelle Saftpresse kaufen?

Die Frage ist im Grunde leicht beantwortet, denn wenn du regelmäßig frischen Saft trinkst und daher oft selber entsaftest, empfehlen wir dir, eine elektrische Saftpresse zu kaufen. Willst du auch im Urlaub nicht auf einen frischen und vitaminhaltigen Saft verzichten, dann solltest du dir eine handbetriebene Saftpresse zulegen. Diese kannst du entweder an eine Tischplatte klemmen oder mittels eines Saugnapfes auf einer glatten Glasoberfläche befestigen.

Grundsätzlich ist die Saftausbeute bei der elektrischen Saftpresse höher als bei einer manuellen. Auch der Kraftaufwand entfällt bei der elektrischen Variante, denn besonders hartes Gemüse wie beispielsweise Karotten lassen sich sonst nur mit einem hohen Kraftaufwand entsaften.

Ratgeber: Worauf du beim Kauf achten solltest

Vor dem Saftpresse kaufen stellt sich die Frage: Was muss meine elektrische Saftpresse können und worauf sollte ich beim Kauf einer elektrischen Saftpresse achten?

Für die passenden Antworten hat unser Team eine Checkliste für den bevorstehenden Saftpresse Kauf zusammengestellt. Diese Checkliste hilft dir beim Vergleich von elektrischen Saftpressen.

Die folgenden Punkte sind für den Kauf einer elektrischen Saftpresse von großer Bedeutung:

  • Wie stark ist der Motor?
  • Umdrehungsanzahl der Pressschnecke?
  • Verarbeitung: Welches Material wurde verbaut?
  • Wie hoch ist der Geräuschpegel?
  • Wie hoch ist der Reinigungsaufwand?
  • ausreichend Platz in der Küche vorhanden?
  • Wie groß ist der Einfülltrichter?

Die meisten Hersteller von elektrischen Saftpressen geben die Standardangaben wie Leistung in Watt, Umdrehungszahl der Pressschnecke und die ungefähre Entsafter-Leistung an. Weitere wichtige Merkmale für einen Saftpresse Vergleich sollte für dich auch immer die Lautstärke sowie der Reinigungsaufwand sein.

Wir haben in unserem Saftpresse Test auch die Kundenmeinungen von Käufern die bereits ein solches Gerät bei sich im Einsatz haben mit einfließen lassen. So kannst du dir ein sehr gutes Bild über die jeweilige Saftpresse machen.

Drei Produkte im Vergleich

Vergleichssieger

Angel Juice 7500

Bei dem Angel Juicer 7500 sieht man gleich auf den ersten Blick, dass es sich um eine High-End Saftpresse handelt. Sie ist das teuerste und beste Gerät im Saftpresse Test und verstrahlt puren Luxus durch das wunderschöne Edelstahlgehäuse. Sie sieht aber nicht nur vom Design her schön aus, sondern lässt sich auch besonders einfach pflegen.

Anwendungsbereich

Mit dem Angel Juicer 7500 lässt sich im Grunde alles entsaften, von weichem Obst bis hin zu den härtesten Gemüsesorten oder langfaserigen Gräsern. Die Zwillingspresskolben sind aus 100% Edelstahl und bieten die höchste Saftausbeute aller Geräte in unserem Entsafter Test. Eine vollelektronische Motorsteuerung kontrolliert hier zudem den Entsaftungsvorgang. Blockaden gehören daher auch zur Geschichte, denn der Rückwärtsgang wird bei Bedarf automatisch gestartet. Mit dem Angel Juicer lassen sich Obst oder Gemüse zu Saft pressen, Babynahrung, Pürees, Dips oder Sorbets herstellen.

Saftausbeute​

In Sachen Saftausbeute ist sie die beste aller Geräte im Saftpresse Test. Die beiden Zwillingpresskolben drehen sich mit gerade mal 82 Umdrehungen pro Minute. Daher wird auch kein Sauerstoff in den Saft eingewirbelt und eine Oxidation bleibt aus. Das ist der große Vorteil eines Slow Juicers. Die Qualität des Saftes ist sehr gut und der Geschmack wundervoll. Der Saft wird gefiltert und hat kaum Schaum, daher ist die Konsistenz bei dieser Methode sehr gut.

Reinigung​

Die Anbauteile der Saftpresse Angel Juicer 7500 bestehen ebenfalls alle aus Edelstahl und lassen sich leicht demontieren. Die Reinigung benötigt keinen großen Aufwand und ist unter fließenden Wasser binnen weniger Minuten erledigt. Lediglich das Presssieb benötigt etwas mehr Pflege bei der Reinigung, aber dafür wird eine spezielle Reinigungsbürste mitgeliefert.

​Fazit zum Angel Juicer 7500

Der Angel Juicer 7500 ist zwar die teuerste Saftpresse in unseren Saftpresse Test, hat sich aber die Bezeichnung Testsieger redlich verdient. Sie hat nicht nur die höchste Saftausbeute, sondern ist in der Küche auch ein wahrer Hingucker durch ihr elegantes Design. Die Bedienung ist durch eine vollelektronische Motorsteuerung besonders einfach und kann praktisch von der gesamten Familie, egal ob groß oder klein, zum Entsaften genutzt werden.

Angel Juicer 7500 Saftpresse, Entsafter - Der Pure Luxus -
  • Unterschied zum Angel Juicer 5500:
  • Angel Juicer 5500 manuelle Rücklauftaste gegen Überfüllung - Angel Juicer 7500 automatische Rücklauftaste gegen Überfüllung.
  • 5 Jahre Garantie !
  • Der Angel Juicer 7500 arbeitet mit der Technik der Zwillingspresskolben und besteht zu 100 % aus Edelstahl. Die Saftpresse entsaftet schonend sowohl hartes (Karotten, Rote Beete, Sellerie usw.) als auch weiches Pressgut (Ananas, Mango, Banane) und chlorophyllhaltige Gräser (Weizengras, Sprossen, Kräuter). Hohe Saftausbeute bei geringer Schaumbildung. Der Angel Juicer 7500 verfügt über einen Sensor, der bei einem Überfüllen der Saftpresse mit zu viel Pressgut den Motor stoppt. Zusätzlich wird der Rücklauf automaisch überwacht, was ein mehr an Kompfort bedeutet, da die Taste für den Rücklauf nicht mehr manuell betätigt werden muss. Mit der automatischen Rücklauffunktion lässt sich dann das Pressgut noch sicherer aus dem Entsafter entfernen, ohne den Motor oder das Siebgehäuse zu beschädigen.
  • Vorteile vom Angel Juicer 7500: - höchste Saftausbeute aller Entsafter - komplett aus Edelstahl und somit auch ohne BPA - große Einfüllöffnung 43 mm - robust und langlebig - minimale Sauerstoffeinwirbelung 82 Umdrehungen pro Minute - qualitativ, hochwertige Säfte (Vitamine + Mineralien werden optimal verwertet) - sehr hygienisch durch Edelstahl - Herstellung von Sorbet aus tiefgefrorenen Früchten - modernes, zeitloses Design - Einfache Handhabung (Au- und Abbau) durch vierteiligen Aufsatz

Letzte Aktualisierung am 20.09.2017 um 12:51 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Defort DSJ-200​

Kaufempfehlung

Omega 8226

Die Omega 8226 Saftpresse ist in Topausstattung und gehört mit zu den High-End Saftpressen in unserem Saftpresse Test. Schon der äußerliche Eindruck kann sich sehen lassen, denn der Omega Juicer 8226 hat ein schlichtes aber dennoch schickes Design. Das formschöne Gehäuse schaut nicht nur toll aus, sondern wirkt durch die silberne mattglänzende Beschichtung steril und hygienisch.

Anwendungsbereich​

Im Anwendungsbereich ist die Omega 8226 Saftpresse sehr vielfältig angelegt. Mit ihr lassen sich nicht nur Obst und Gemüse zu Saft pressen, sondern auch Pürees oder Sorbets herstellen. Selbst die Herstellung von veganer Mandelmilch war im Saftpresse Test möglich. Weiteres Highlight ist, dass sich mit der Omega 8226 Saftpresse auch Babynahrung, Dips für Partys oder seniorengrechte Gerichte herstellen lassen.

Saftausbeute​

In Sachen Saftausbeute steht der Omega Slow Juicer mit seinen gerade mal 80 Umdrehungen in der Minute gut da. Durch die geringe Drehzahl wurden das Gemüse oder die Früchte langsam und schonend im Test zu Saft verarbeitet. Vorteil hierbei ist, dass kein Sauerstoff mit in den Saft eingewirbelt wird und daher auch keine Oxidation eintritt. Der Saft selber hat eine sehr gute Konsistenz und wird durch ein 2-phasen Entsaftungssieb gepresst. Der Trester wird zudem automatisch ausgelassen und daher lassen sich auch sehr gut größere Mengen an Obst oder Gemüse verarbeiten.

​Reinigung

Der Omega 8226 Slow Juicer lässt sich sehr einfach und zwar binnen einer Minute auseinanderbauen. Die Reinigung kann unter fließenden Wasser erfolgen und benötigt keinen großen Aufwand. Es wird eine kleine Bürste mitgeliefert mit der das Presssieb gereinigt werden kann.

Fazit zum Omega 8226​

Der Omega 8226 Juicer ist ein preiswerter und sehr effektiver Entsafter. Er eignet sich dank seiner einfachen Bedienung für kleinere Familien optimal. Er lässt sich einfach demontieren und reinigen und kommt mit allen Sorten von Obst und Gemüse zurecht. Selbst vor langfaseriges Gemüse wie Stangensellerie oder Gräser wie Gerstengras oder Weizengras schreckt die Omega 8226 Saftpresse nicht zurück.

Preissieger

Defort DSJ-200

Der erste Eindruck der manuellen Saftpresse ist schon recht gut. Sie steht auf einem großen Saugnapf mit dem sich die Hand Saftpresse Defort DSJ-200 im Saftpresse Test auf einer ebenen Glasfläche leicht befestigen ließ. Die Verarbeitung der Teile ist ebenfalls vorbildlich und macht einen haltbaren Eindruck.

Anwendungsbereich​

Bei einer Saftpresse manuell wird der Saft aus dem Obst oder Gemüse per Hand ausgepresst. Das heißt, dass die Entsaftung immer etwas zeitintensiver und mit Kraftaufwand verbunden ist. Aber durch einen langen Hebel mit einer großen Wirkung lassen sich auch harte Gemüsesorten leicht und problemlos verarbeiten.

Saftausbeute​

Die Saftausbeute ist bei der Defort DSJ-200 Saftpresse sehr hoch. Das kommt daher, da die Presswalze länger ist als bei vielen anderen Saftpressen im Test. Der frisch ausgepresste Saft, egal ob aus Obst oder Gemüse hergestellt, ist von einer homogenen und angenehmen Konsistenz. Das Gute ist, dass sich durch die geringe Drehgeschwindigkeit zudem kaum Schaum bildet.

​Reinigung

Die Defort DSJ-200 Saftpresse manuell lässt sich mit wenigen Handgriffen zerlegen und sehr einfach reinigen. Im Saftpresse Test ist daher auch dieses Modell positiv durch eine kinderleichte Reinigung aufgefallen. Es reicht aus, wenn man die abnehmbaren Teile einfach unter fließendem Wasser abspült. Sollten Verfärbungen, wie etwa bei Rote Beete Saft entstehen, dann lohnt sich der Einsatz eines Bioputzsteins.

Fazit zum Defort DSJ-200​

Die Hand Saftpresse Defort DSJ-200 ist eine leicht bedienbare und sehr effektive Saftpresse. So lassen sich etwa auch ohne Stromanschluss im Garten ein frischer Frucht- oder Gemüsesaft zaubern. Sie kommt mit allen Arten von Obst und Gemüse zurecht was vorher in die richtige Größe zurecht geschnitten wurde. Auch langfaseriges Gemüse oder das Entsaften von Gräsern wie Gerstengras oder Weizengras ist mit der Defort DSJ-200 Hand Saftpresse manuell kein Problem.

Ratgeber: Pflege und Reinigung der Saftpresse

Wie bei allen Geräten die mit Lebensmitteln arbeiten, gehört auch hier nach der Nutzung eine gründliche Reinigung dazu. Die regelmäßige Pflege und Wartung ist wichtig, um eine volle Funktionalität einer Saftpresse zu erhalten. Das ist wichtig, damit sich keine Bakterien oder Keime auf der Maschine absetzen, aber auch, damit die einzelnen Bauteile eine längere Lebensdauer erhalten. Je einfacher der Pflege- und Wartungsaufwand ist, umso schneller und einfacher kann die Reinigung und Pflege erledigt werden.

Reinigung der Saftpresse

Die Reinigung der Saftpresse stellt einen nicht unwichtigen Punkt dar!

Bei einer elektrischen Saftpresse ist der Pflegeaufwand meist etwas höherer als bei anderen Entsaftern.

Hierbei gilt es Schalenreste oder Obst- und Gemüsestücke aus der Pressschnecke zu entfernen. Ansonsten kann es leicht passieren, dass die Schnecke blockiert.

Die Hersteller liefern daher eine Reinigungsbürste mit, mit der das Gehäuse der Schnecke gereinigt werden kann. Die Schnecke oder die Schnecken selber lassen sich leicht ausbauen und in der Geschirrspülmaschine reinigen.

Der Wartungsaufwand einer Saftpresse unterscheidet sich wesentlich bei einem elektrischen oder manuellen Produkt. Bei einer Saftpresse manuell hast du nämlich eine wesentlich einfachere Wartung, da es hier keine empfindlichen Motorteile gibt. Du solltest nur darauf achten, dass der Druckmechanismus richtig montiert ist und funktioniert. Es kann sein dass je nach Herstellerempfehlung, einige Lager etwas gefettet oder eingeölt werden müssen.

Nach der Reinigung sollten zudem immer alle Teile richtig getrocknet werden, damit sich kein Schimmel während der Lagerung entwickeln kann.

Leckere Saftrezepte für die Saftpresse

Wir haben in unserem Saftpresse Test viele leckere Obst- und Gemüsesäfte hergestellt. Hierbei sind der Kreativität praktisch keine Grenzen gesetzt. Die selbstgemachten Säfte aus Obst und Gemüse schmecken nicht nur sehr köstlich, sondern versorgen unseren Körper auch mit lebenswichtigen Vitaminen, Enzymen und Mineralien.

Da selbstgemachte Säfte aus frischem Obst und Gemüse basisch sind, unterstützen sie unseren Körper bei der Entsäuerung. Vitamine und Nährstoffe, die in den frisch gepressten Säften enthalten sind, gelangen binnen weniger Minuten in die Körperzellen und verhelfen so dem Körper zu neuer Vitalität.

Ein frischer selbstgepresster Saft aus einer Saftpresse kann aus einer Vielzahl von Zutaten bestehen. Hier sind deiner eigenen Kreativität praktisch keine Grenzen gesetzt. Die meisten Menschen kennen nur Säfte, die entweder aus Orangen oder Äpfeln bestehen. Wie du leckeren Apfelsaft machst, verraten wir dir übrigens in diesem Beitrag!

Es gibt aber auch eine Reihe von Gemüsesorten wie etwa Karotten, Grünkohl, Spinat, Sellerie, Rote Beete oder Fenchel, sowie viele Kräuter wie etwa der Löwenzahn, Brennnessel oder unsere Petersilie die eine Vielzahl von Mineralstoffen und Vitaminen für unseren Körper liefern und zudem sehr lecker schmecken. 

Bei Saftdiäten wie etwa der Gerson-Therapie ist der frisch gepresste Saft aus einer Saftpresse ein wesentlicher Bestandteil. Bei dieser speziell entwickelten Saft-Therapie trinkt man täglich bis zu 12 frisch gepresste Säfte und saniert so u.a. auch seine Darmflora. Grundsätzlich empfiehlt es sich, hin und wieder einen Safttag einzulegen und an diesen Tagen auf feste Nahrung zu verzichten.

Das gilt auch besonders für Menschen die bereits geschwächt sind und Schwierigkeiten mit der Nahrungsaufnahme und dem Verdauungssystem haben. Gerade hierbei eignen sich besonders gut frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte