Der Panasonic MJ-L500SXE im Test

Frischgepresster Obst- und Gemüsesaft schmeckt nicht nur erfrischend gut, sondern hält zudem eine große Menge an Vitaminen und weiteren Vitalstoffen parat. Um einen leckeren, gesunden Smoothie schlürfen zu können, müssen Sie die Orangen und Co. aber nicht umständlich per Hand ausdrücken - es gibt sogenannte Slow Juicer, die das Saftauspressen möglichst komfortabel gestalten. Die Voraussetzung, damit der Saftgenuss zum bequemen Spaß wird: Sie kaufen ein hochwertiges Gerät.

Der Panasonic MJ-L500SXE gibt vor, ein solches zu sein. Der Slow Juicer des japanischen Elektronikriesen legt den Fokus auf eine schonende Entsaftung, sodass die Vitamine und Nährstoffe aus Obst und Gemüse bestmöglich erhalten bleiben. Außerdem besticht das Modell laut Hersteller durch eine unkomplizierte Bedienung sowie durch diverse weitere Vorteile, die den Einsatz im Alltag rechtfertigen.

Doch was ist dran an den Versprechungen von Panasonic? Wir haben „den Japaner“ genau unter die Lupe genommen und auf seine einzelnen Merkmale hin überprüft. Lesen Sie in den folgenden Abschnitten alles, was Sie zum MJ-L500SXE wissen müssen und nutzen Sie unsere Informationen, um sich für oder gegen das Produkt zu entscheiden. Viel Spaß beim Lesen und genießen Sie Ihre Smoothies!

Der Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer in der Übersicht


  • Entsafter-Art: vertikaler Slow Juicer
  • Entsafter-Technik: Pressschnecke
  • Material: BPA-freier Kunststoff + edelstahlverstärkte Pressschnecke
  • Farbe: Edelstahl/Schwarz, Kupfer/Schwarz oder Rot/Schwarz
  • Maße: 18,5 x 17,6 x 43,2 cm
  • Gewicht: 4 kg
  • Durchmesser der Einfüllöffnung: 4,5 cm
  • Fassungsvermögen des Saftauffangbehälters: 980 ml
  • Fassungsvermögen des Tresterbehälters: 1,3 l
  • Leistung: 150 Watt
  • Umdrehungen pro Minute: 45
Panasonic MJ-L500S Slow Juicer
  • Gesund: Schonendes Entsaften dank geringer Drehzahl, wodurch weniger Wärme erzeugt wird und somit lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben
  • Leise Geringe Umdrehungszahl erzeugt wenig Motorgeräusche, hohe Saftausbeute dank Press-Schnecke edelstahlverstärkt
  • Aufsatz für tiefgefrorene Früchte zur Herstellung von eisgekühlten Getränken

Letzte Aktualisierung am 20.03.2020 um 02:24 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Maße, Material und Design


Der Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer ist 18,5 x 17,6 x 43,2 cm (L x B x H) groß und bringt vier Kilogramm auf die Waage. Somit handelt es sich um ein handliches, überaus mobiles Gerät für das Herstellen von frischen Säften. Die Konstruktion besteht zwar zum größten Teil aus Kunststoff, da dieser frei von BPA (kurz für Bisphenol A) ist, müssen Sie aber nicht befürchten, dass ihre Säfte durch die Chemikalie verunreinigt werden. Die Schnecke, die für das Auspressen von Obst und Gemüse zuständig ist, wurde mit Edelstahl verstärkt und ist somit überaus robust.

Des Weiteren überzeugt das Panasonic Modell durch ein elegantes, modernes Design: Die mit Schwarz kombinierten Farben (Edelstahl, Kupfer oder Rot) fügen sich nahtlos in jede Küche ein.

Stromsparendes, vitaminschonendes Entsaften

Die Leistungsaufnahme des MJ-L500SXE von Panasonic beläuft sich auf 150 Watt. Hierbei handelt es sich um einen sehr guten Wert: Im Vergleich zu vielen anderen Entsaftern und insbesondere zu sogenannten Zentrifugalentsaftern verbraucht das Modell deutlich weniger Strom (Zentrifugalentsafter arbeiten mit 1.000 Watt und mehr). Das ist auch möglich, da das eingefüllte Obst und Gemüse mit gerade einmal 45 Umdrehungen in der Minute ausgepresst wird.

Jetzt könnte man meinen, dass ein Zentrifugalentsafter hier doch deutlich im Vorteil ist. Immerhin holt ein solches Gerät mit bis zu 15.000 Umdrehungen pro Minute alles aus den Früchten heraus. Die Betonung liegt hierbei allerdings auf alles! Soll heißen: Durch die hohen Umdrehungszahlen werden die meisten Vitamine und anderen Nährstoffe schon während des Entsaftens wortwörtlich zerstört. Die Geschwindigkeit des Entsaftungsvorgangs beim Slow Juicer von Panasonic entspricht hingegen in etwa dem menschlichen Kauvorgang. Hierdurch werden die Vitamine und Co. geschont und Sie nehmen wertvolle Nährstoffe auf.

Ein Entsafter kommt selten allein

Im Lieferumfang des Panasonic MJ-L500SXE sind, neben den typischen Bestandteilen eines vertikalen Slow Juicers (Einfülltrichter, Saftauffangbehälter, Tresterauffangbehälter, Siebabstreifer, Stopfer, Bürste zum Reinigen), zwei Aufsätze enthalten. Einer der Aufsätze ist für das Auspressen von Obst und Gemüse, der andere für die Verarbeitung von gefrorenen Früchten vorgesehen. Letzterer ermöglicht Ihnen beispielsweise die Zubereitung von Sorbets und anderen kühlen Desserts.

Gut zu wissen: Der mitgelieferte Siebabstreifer wird um das Sieb herum angebracht, sodass er sich während des Entsaftungsvorgangs um dieses dreht. Was das bringen soll? Ganz einfach: Das Sieb wird effektiv vor Verstopfungen geschützt!

Handhabung und verwandte Features


So viel zu den grundlegenden (Ausstattungs-) Merkmalen des Panasonic MJ-L500SXE. Aber wie sieht dessen Handhabung aus? Gestaltet sich diese wirklich so komfortabel, wie von Panasonic beworben?

Das Modell lässt sich in der Tat kinderleicht aufbauen (mit der selbsterklärenden Bedienungsanleitung) und genauso einfach bedienen; dank der vertikalen Ausrichtung fällt das Pressgut quasi wie von selbst in das Gerät. Sie müssen nur noch den Schalter betätigen und schon werden die Früchte zu einem leckeren Saft verarbeitet.

In der vertikalen Bauform besteht ein großer Vorteil gegenüber horizontalen Entsaftern. Bei diesen muss der Stopfer immer wieder zum Einsatz kommen, damit die Pressschnecke o.Ä. das Obst bzw. das Gemüse zu fassen bekommt.

Merke: Im Lieferumfang des Panasonic MJ-L500SXE ist zwar ein Stopfer enthalten. Diesen werden Sie aber nur sehr selten benötigen.

Wurden die Früchte ausgepresst, fließt der Saft in den 980 ml fassenden Auffangbehälter und die Rückstände landen – über einen zweiten Auslass - im 1,3 l großen Tresterbehälter. Diese Fassungsvolumina können als durchschnittlich bezeichnet werden, d.h. es gibt sowohl Slow Juicer mit größerem als auch Geräte mit geringerem Fassungsvolumen.

Ähnliches gilt für die Einfüllöffnung. Deren Durchmesser beträgt gerade einmal 4,5 cm. Das bedeutet: Je nach Pressgut müssen Sie dieses vor dem Entsaften in kleine Stücke schneiden.

Ein tolles Feature ist der sogenannte Tropf-Stopp am Saftauslass. Dieser vermeidet, dass Saft auf Ihre Arbeitsfläche tropft, wenn kein Behälter unter die Konstruktion gestellt ist. Zudem verfügt der Panasonic MJ-L500SXE über eine Reverse Funktion: Drücken Sie den Bedienknopf in Richtung R, schaltet das Gerät in den „Rückwärtsgang“, sodass steckengebliebene Obst- und Gemüsestücke wieder nach oben geschoben werden. Dank dieser Funktion können Sie die Überreste im Handumdrehen entnehmen und somit die Hygiene beim Entsaften maximieren.

Wichtig: Der Panasonic Slow Juicer ist NICHT mit einer automatischen Abschaltung versehen. Schalten Sie das Gerät nach etwa 15 Minuten Verwendungsdauer aus, um Hitzeschäden u.Ä. zu vermeiden! Innerhalb dieser Zeit können Sie eine Menge Saft auspressen – für einen halben Liter benötigen Sie für gewöhnlich nicht länger als fünf Minuten. Wobei die tatsächlich benötigte Zeit von der Art des Pressguts abhängt.

Alles Saft, oder was?

Mit einer geringen Umdrehungszahl und dem damit verbundenen langsamen Entsaftungsprozess geht, wie bereits erwähnt, eine Schonung der wertvollen Inhaltsstoffe (Antioxidantien, sekundäre Pflanzenstoffe, …) von Obst und Gemüse einher. Und zwar, da es beim langsamen Auspressen nicht zu einer Oxidation der Stoffe kommt. Somit kann dem Panasonic MJ-L500SXE eine hohe Saftqualität bescheinigt werden. Daneben hat die geringe Umdrehungszahl aber noch weitere Vorteile:

  • Zum einen entsteht kein bzw. kaum Schaum auf den Säften, was einen bestmöglichen Genuss gewährleistet.
  • Zum anderen läuft der Slow Juicer angenehm leise. Sie können Ihre Smoothies also schon früh am Morgen zubereiten, ohne befürchten zu müssen, die gesamte Familie "aus dem Bett zu holen".

Und wie sieht es mit der Saftausbeute aus? Auch in dieser Hinsicht macht dem Panasonic MJ-L500SXE niemand etwas vor! Der Trester fällt überaus trocken in den entsprechenden Behälter, was darauf hinweist, dass den Früchten o.Ä. viel Saft entzogen wurde. So lassen sich beispielsweise bereits aus einem Apfel, zwei Möhren, zwei Radieschen und einer Roten Rübe knapp 220 ml reiner Saft herstellen.

Apropos: Für welches Pressgut ist der Slow Juicer eigentlich geeignet? Der folgende Abschnitt liefert eine Übersicht hierzu.

Holen Sie alles aus Ihren Früchten heraus!

Gut geeignet


  • Weiche Früchte und weiches Gemüse (Orangen, Bananen, Zucchini, Gurke, …)
  • Harte Früchte und harte Gemüsesorten (Apfel, Birne, Karotten, Sellerie, …)
  • Blattgemüse (Spinat, Petersilie, …)

Weniger gut geeignet


  • Quitten
  • Ingwer und anderes faseriges Gemüse
  • Kräuter
  • Weizengras und andere Gräser

Der Panasonic MJ-L500SXE entsaftet weiches und hartes Obst sowie Gemüse enorm zuverlässig. Bei langfaserigem Pressgut, wie Sellerie hat er allerdings so seine Schwierigkeiten. Hier kann man dem Hersteller jedoch kaum einen Vorwurf machen – auch andere Geräte mit vertikaler Bauform können diese Materialien nicht gründlich verarbeiten. Hier empfiehlt sich also der Griff zu einem horizontalen Entsafter. Ähnliches gilt, wenn Sie vornehmlich Kräuter und Gräser auspressen wollen. Das ist zwar auch mit dem MJ-L500SXE möglich, entsprechend andere Konstruktionen liefern hier aber deutlich bessere Ergebnisse.

Gute Nachricht für Fans von Granatapfelsäften: Die Kerne des Weiderichgewächses lassen sich mit dem Panasonic Entsafter problemlos zu einem vitaminreichen Smoothie verarbeiten.

Die Reinigung des Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicers


Die Reinigung des Panasonic Modells gelingt problemlos. Daran hat der Siebabstreifer (s.o.) einen maßgeblichen Anteil. Dieser schützt das Sieb, wie bereits erwähnt, effektiv vor Verstopfungen, wodurch der Reinigungsaufwand in Grenzen gehalten wird.

Man muss allerdings sagen, dass das Befreien der Konstruktion von Fruchtresten etc. etwas umständlich ist. Für die Reinigung muss der Entsafter nämlich auseinandergenommen werden, d.h. die einzelnen Teile sind zu entnehmen und anschließend per Hand zu spülen. Außerdem müssen die Kanäle am Boden des Presswalzengehäuses gesäubert werden. Das wäre mit einem horizontalen Gerät nicht der Fall – diese Entsafter verfügen über kein solches Gehäuse.

Reinigungstipp: Spülen Sie die Einzelteile des Panasonic MJ-L500SXE unter fließendem Wasser ab. Für gröbere Rückstände verwenden Sie die mitgelieferte Bürste und etwas Spülmittel. Sie können sich die Reinigung erleichtern, indem Sie die Einfüllöffnung der Konstruktion unmittelbar nach dem Entsaften mit etwas klarem Wasser füllen. Anschließend lassen Sie den Entsafter laufen, sodass das Wasser das Gerät durchspült.

Auf einen Blick: Vorzüge und Schwächen


In diesem Abschnitt finden Sie die Vor- und Nachteile des Panasonic MJ-L500SXE noch einmal übersichtlich zusammengefasst:

Vorteile

  • Platzsparend und leicht im Gewicht
  • Geringer Stromverbrauch
  • Niedrige Umdrehungszahl für eine hohe Saftqualität
  • Für hartes und weiches Obst/Gemüse sowie für Blattgemüse geeignet
  • Ermöglicht die Zubereitung von gefrorenen Speisen
  • Gute Saftausbeute
  • Leiser Betrieb
  • Problemlos zu reinigen (mit Einschränkung; s. Nachteile)

Nachteile

  • Kleine Einfüllöffnung (erfordert ggf. das Kleinschneiden des Pressguts)
  • Die maximale Betriebsdauer beträgt 15 min (kein Automatik-Stopp)
  • Weniger für Gräser, Kräuter und langfaseriges Pressgut geeignet
  • Die Reinigung erfordert das Zerlegen in Einzelteile

Alternativen zum Modell aus Japan


Sie sind sich unsicher, ob der Panasonic MJ-L500SXE der richtige Slow Juicer für Sie ist? Dann werfen Sie einen Blick auf die folgenden Alternativen!

Der Panasonic Slow Juicer MJ-L501 – Nachfolger mit geringen Änderungen

Bei diesem Modell handelt es sich um den direkten Nachfolger des MJ-L500SXE. Seine (technische) Ausstattung ist dieselbe, kleine Unterschiede bestehen bei den Maßen sowie bei den Entsaftungszyklen: Der Panasonic MJ-L501KXE ist 17,6 x 18,5 x 42,7 cm groß und kann 2 x 15 Minuten am Stück entsaften. Danach müssen Sie eine 30-minütige Pause einlegen. Außerdem ist das Gerät in Schwarz oder Weiß (und nicht in den Farbgebungen seines Vorgängers) erhältlich.

Der Panasonic Slow Juicer MJ-L700 – ganze Früchte sicher entsaften

Der bedeutendste Unterschied zwischen diesem Modell und dem Panasonic MJ-L500SXE: Der Slow Juicer MJ-L700 hat eine 7,5 cm große Einfüllöffnung und ermöglicht Ihnen somit das Entsaften von ganzen Früchten. Demgegenüber sind der Saft- und der Tresterbehälter (780 ml und 1.060 ml) kleiner als beim Vorgänger. Die gesamte Konstruktion ist 20,5 x 19 x 42,5 cm groß und mit einer Sicherheitsfunktion ausgestattet: Die Pressschnecke läuft nur bei geschlossenem Deckel an.

Tipp: Wenn Sie die Reinigungszeit des MJ-L500SXE verkürzen und dennoch eine hohe Saftqualität (auch aus Gräsern) genießen wollen, ist der horizontale Neo Slow Juicer DA-1000 möglicherweise das richtige Modell für Sie.

Neo Slow Juicer DA-1000

Fazit: zuverlässiger Slow Juicer mit leichten Schwächen


Der Panasonic MJ-L500SXE ist ein hochwertiger Entsafter, der eingefülltes Pressgut mit einer geringen Umdrehungszahl verarbeitet. In der Folge genießen Sie leckere Säfte mit einem hohen Anteil an Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen usw. Das leichte, kompakte Gerät ist leise im Betrieb und dank der vertikalen Bauform fällt das Obst und Gemüse quasi wie von alleine in die Pressschnecke des MJ-L500SXE.

Der gravierendste Nachteil des Modells: Gräser, Kräuter und langfaseriges Pressgut lassen sich weniger gut entsaften. Wer auf diese Säfte verzichten kann, macht mit dem Slow Juicer des japanischen Elektronikriesen definitiv nichts falsch!

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply:

*