Entsafter ohne Zentrifuge

Damit Du Deine Gesundheit und Körperkraft erhalten kannst, solltest Du täglich Obst, Gemüse und frische Kräuter zu Dir nehmen. Im Trend sind frische Säfte, denn diese sind nicht nur lecker, Dein Körper wird zudem mit wertvollen Vitaminen und Nährstoffen versorgt. Damit Du diese Säfte zubereiten kannst, beschäftigen wir uns hier mit dem Thema Entsafter ohne Zentrifuge und wie damit frisch gepresster Saft hergestellt werden kann.

Welche Unterschiede bestehen zwischen den Entsaftern?

Es gibt viele Zentrifugen oder Saftpressen auf dem Markt. Aufgrund einiger Unterschiede sollte Deine Entscheidung auf das Produkt fallen, das perfekt natürlich frischen Saft liefern. Somit erhält Dein Körper die notwendige Energie in frischer Form. Für die einfache Zubereitung von Obst- und Gemüsesäften bestehen bei den angebotenen Entsaftern allerdings einige Unterschiede.

Entsafter ohne Zentrifuge

Es lohnt sich auf alle Fälle, einen Entsafter zu erwerben. Natürlich sollte dieser Kauf eine sinnvolle Investition sein, um Obst und Gemüse so zu entsaften, dass alle wichtigen Nährstoffe erhalten bleiben und dabei ein maximaler Ertrag an Saft errungen wird.

Die erste Entscheidung ist die Wahl zwischen einer Zentrifuge oder Saftpresse. Der Unterschied zwischen einem Zentrifugen Entsafter und einer Saftpresse (Kaltentsafter) besteht in der Umdrehungsanzahl.

Zentrifugen Entsafter erreichen 14.000 und höhere Umdrehungen pro Minute und die Saftpresse kommt mit weniger als 100 Umdrehungen pro Minute aus.

Produktempfehlung:

Kuvings b6000s Abzieher von Saft
  • Extraktor Saft leise, schnell und gesund
  • Das einzige, gepresst Die Obst gesamten; Auspressen bei niedriger Geschwindigkeit
  • Spannung: AC 220 - 240 V; Leistung: 240 W
  • Empfohlene maximale: weniger als 30 Minuten

Letzte Aktualisierung am 29.04.2017 um 15:44 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist der Unterschied zwischen Entsaftern mit und ohne Zentrifuge?

Bei den hohen Umdrehungszahlen von Entsaftern mit Zentrifuge wird viel Hitze erzeugt und das ist für den Saft und Deinen Körper nicht die ideale Lösung. Sobald sich das gepresste Gut durch die Erhitzung mit Sauerstoff verbindet, oxidiert das Obst und Gemüse. Obst, Gemüse oder Kräuter, die bereits oxidiert sind, schmecken dann bereist fad und abgestanden.

Diese Oxidation solltest Du vermeiden, denn die beste Energie, die meisten Vitamine und Mineralstoffe für Deinen Körper liefern nur frische Säfte. Das ist doch bereits ein gutes Argument für die Entscheidung eine Saftpresse bzw. einen Slow Juicer zu kaufen.

Mit einer Saftpresse ohne Zentrifuge kannst Du ohne Probleme Blattgemüse, wie Weizengras, Mangold, Wildkräuter, Stangensellerie und ebenso Beeren effizient entsaften. Saftpressen ohne Zentrifuge von Kuvings liefern Dir den reinen Saft. Mit dem Kaltentsafter erhältst Du wirklich reine Rohkost Säfte.

Durch die hohe Umdrehungszahl bei einem Entsafter mit Zentrifuge wird das Pressgut lediglich zerkleinert und darunter leidet die Ausbeute an Saft. Diese Ausbeute ist bei dem Entsafter ohne Zentrifuge deutlich höher, denn in diesem Gerät wird das Pressgut regelrecht ausgequetscht. Damit hast Du die Qualität an Mineralstoffen, Vitaminen und die Prozesse der Umwandlung im Körper, die Du durch Rohkostgetränke erhalten möchtest.

Produktempfehlung:

Green Star Elite Tribest Entsafter (Jumbo Twin Getriebe)
  • 3 Bühnentechnik Entsaften: zerkleinern, mischen, Pressen. Magnetische und keramisches Technologie
  • Leicht zu reinigen, da weniger Teile auf das überarbeitete Design, weniger als andere Entsafter auf dem Markt
  • Twin Gear horizontale Slowjuicer
  • Handumdrehen einen Schritt macht es einfach auseinander zu nehmen und zusammen, einen einfache und völlig neue Verriegelungsmechanismus
  • Spülmaschinenfest - sind alle Teile in der GreenStar Elite GSE 5000 kompatibel mit in der Spülmaschine gereinigt werden

Letzte Aktualisierung am 29.04.2017 um 17:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Welche Unterschiede bestehen bei der Reinigung?

Für die Reinigung der Geräte gibt es ebenso Unterschiede. Das regelmäßige Entsaften und anschließende Genießen wird Dir sicherlich nur Freude bereiten, wenn die Reinigung schnell und einfach durchzuführen ist. Dabei haben Zentrifugen den Nachteil einer komplizierten und langwierigen Reinigung. Das Reinigen einer Saftpresse ohne Zentrifuge hingegen hast Du schnell erledigt und damit einen deutlichen Vorteil einen Entsafter ohne Zentrifuge zu nutzen.

Welchen Entsafter kaufen? Mit oder ohne Zentrifuge?

Ein Vergleich hat ergeben, dass Säfte aus günstigen Entsaftern mit Zentrifuge nicht vergleichbar sind mit einer hochwertigen Profi Saftpresse, zum Beispiel der Greenstar Elite GSE-5000. Säfte aus sehr günstigen Entsaftern weisen eine sehr hohe Schaumbildung auf und der Saft sieht wässrig und unappetitlich aus.

Der Grund ist eingewirbelter Sauerstoff, der beim Pressvorgang in den Saft gelangt. Der Saft oxidiert sofort nach dem Entsaften, das erkennst Du an der braunen Färbung und diese Oxidation führt zur schnellen Zerstörung der Vitalstoffe. Aus der Greenstar Saftpresse beispielsweise ist der Saft hingegen homogen, das Fruchtfleisch, die Faserstoffe und der Saft sind gut vermischt.

Die Zentrifugen Geräte als Entsafter werden am meisten gekauft, denn diese liegen günstig zwischen 100 Euro bis 150 Euro. Willst Du keine Kompromisse für Deine Gesundheit und dem Geschmack der Säfte eingehen, sollten allerdings diese Schleuderentsafter für Dich keine Alternative darstellen.

Neben der stärkeren Oxidierung der Säfte aus Zentrifugen Entsaftern enthalten diese Säfte zudem weniger Mineralien und Du kannst die Säfte nicht lange aufbewahren. Ebenso gering ist die Ausbeute an Saft bei Zentrifugen. Es ist völlig unerheblich, ob Du Gemüsesäfte oder Obstsäfte vorziehst, diese Rohkost entsaftet gesund und schonend ein Greenstar Elite Entsafter mit Sicherheit besser als ein günstiger Entsafter mit Zentrifuge. Mit einen Entsafter ohne Zentrifuge erhältst Du Power und Energie, damit Du kraftvoll in den Tag starten kannst.

Die Unterschiede zwischen Zentrifugen Entsaftern und, hier zum Beispiel der Greenstar Elite Juicer, zeigen sich anhand drei einfacher Beobachtungen und Analysen:

1. Die Ausbeute an Saft. Bei Zentrifugen Entsaftern ist der Trester (Pressgut) wesentlich nasser als bei Saftpressen von Greenstar. Die Ausbeute an Saft aus der Rohkost muss also mit der Saftpresse Greenstar Elite viel höher sein, als mit einer Zentrifuge.

2. Die Qualität des Saftes. Beim Auspressen der rohen Kost wird durch die Zentrifuge viel mehr Schaum erzeugt und große Mengen Sauerstoff werden in den Saft gewirbelt. Die Qualität des Saftes leidet beim Entsaften und die Anzahl an lebendigen Enzymen und Vitaminen wird dadurch verringert.

Die Saftausbeute ist also beim Auspressen wesentlich geringer als bei einer Saftpresse bzw. einem Slow Juicer. Durch Oxidation, anhand der braunen Farbe zu erkennen, verlieren die Säfte Lebenskraft und Vitamine. Der gewonnene Saft eines Zentrifugen Entsafters weist im Geschmack eine verminderte Qualität auf. 

Dadurch würde der Saft aus Rote Bete zum Beispiel hauptsächlich nach Wasser schmecken, also mehr oder weniger geschmacklos. Und das ist eigentlich nicht Sinn der Sache.

3. Die Schaumbildung. In den Zentrifugen teilt sich der Saft nach kurzer Zeit in zwei Hälften: unten der wässrige Teil und oben den Teil mit Schaumkrone und festen Stoffen. Bei der Saftpresse hingegen erhältst Du einen gleichmäßigen und homogenen Saft mit perfekter Konsistenz. Dein Obst und Gemüse kannst Du optimal verarbeiten und es gibt Dir Kraft und Energie für den ganzen Tag.

Produktempfehlung:

Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer
  • Gesund: Schonendes Entsaften dank geringer Drehzahl, wodurch weniger Wärme erzeugt wird und somit lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben
  • Leise Geringe Umdrehungszahl erzeugt wenig Motorgeräusche, hohe Saftausbeute dank Press-Schnecke edelstahlverstärkt
  • Aufsatz für tiefgefrorene Früchte zur Herstellung von eisgekühlten Getränken
  • Zubehör: 1,5L Saftbehälter mit Tropf-Stopp, Tresterbehälter mit großem Fassungsvermögen (2L)
  • diverse Rezeptvorschläge, Material: Kunststoff

Letzte Aktualisierung am 29.04.2017 um 17:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weshalb fällt die Wahl auf Saftpressen, die viel langsamer arbeiten?

Alle langsamen Saftpressen auf Basis der Presstechnik erzielen bessere Ergebnisse als Zentrifugen Entsafter. Das trifft auf Deine Ausbeute und die Qualität von dem Saft zu. Du solltest noch etwas über die Vorzüge der Saftpressen von Greenstar Elite wissen. Die Entsafter der Greenstar Familie gelten bereits seit Jahrzehnten nicht ohne Grund als Spitzenprodukte auf dem Markt der Entsafter ohne Zentrifuge.

Fazit: Mit dem Entsafter ohne Zentrifuge höheren Saftertrag gewinnen

Über die geringere Ausbeute an Saft bei Zentrifugen als bei der Saftpresse bist Du in diesem Bericht bereits informiert worden. Das kommt also daher, dass die Kraft der Zentrifugen geringer ist, als die entstehende Kraft beim Pressen. In der Praxis heißt dass, für den Zentrifugen Entsafter benötigst Du mehr Obst und Gemüse, damit Du eine gleichwertige Menge Saft herstellen kannst.

Gerade bei dem Genuss von vielen frischen grünen Säften wäre das für Dich auf Dauer nicht ganz preiswert. Beseitige die Rohkost zudem nicht in den Müll, sondern nutze jede Faser dieser gesunden Lebensmittel. Das erreichst Du mit einem Entsafter ohne Zentrifuge und nicht durch einen Zentrifugen Entsafter. Das der Zentrifugen Entsafter keine Alternative zur Saftpresse ist, hast Du nun erfahren. Du solltest Dir definitiv einen Slow Juicer oder Entsafter ohne Zentrifuge kaufen.